Leusel überzeugt beim Auftakt mit vier Siegen

(cso) Eine tolle Besucherzahl vermeldeten die Verantwortlichen des Fußballkreises Alsfeld am Montagabend beim Auftakt der 25. Hallenkreismeisterschaften. Ganze 400 Zuschauer wollten sich den Startschuss zur Jubiläumsveranstaltung in der Alsfelder Großsporthalle nicht entgehen lassen. Wenig Überraschendes gab es dabei in der Vorrundengruppe C. Mit vier Siegen rangiert die Spvgg. Leusel souverän auf Platz eins.

(cso) Eine tolle Besucherzahl vermeldeten die Verantwortlichen des Fußballkreises Alsfeld am Montagabend beim Auftakt der 25. Hallenkreismeisterschaften. Ganze 400 Zuschauer wollten sich den Startschuss zur Jubiläumsveranstaltung in der Alsfelder Großsporthalle nicht entgehen lassen. Wenig Überraschendes gab es dabei in der Vorrundengruppe C. Mit vier Siegen rangiert die Spvgg. Leusel souverän auf Platz eins. In Gruppe A liegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod und die SG Romrod/Zell mit jeweils neun Zählern gleichauf an der Spitze.

Eröffnet wurde der Abend vom SV 06 Alsfeld. Gegen die Spvgg. Leusel setzte es im ersten Spiel gleich eine 1:3-Niederlage. Diesem erfolgreichen Beginn ließ Leusel dann zwei 3:0-Siege (gegen die SG Schwalmtal und den FSV Wahlen) folgen, bevor es gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen noch einen 6:0-Erfolg zu bestaunen gab. Aussichtsreich im Rennen liegt in Gruppe C auch noch die SG Schwalmtal, die - bis auf die Niederlage gegen Leusel - ihre restlichen Partien gewann. Auf den weiteren Plätzen folgen der SV 06 Alsfeld, die FSG Ohmes/Ruhlkirchen sowie der FSV Wahlen.

In Gruppe A sah es lange Zeit nach einem Durchmarsch der FSG Grünberg/Lehnheim/ Stangenrod aus, die in ihrer Gruppe auch als Favorit gehandelt wurde. Doch in der letzten Begegnung des Tages beendete die SG Romrod/Zell mit einem 4:2 über den Tabellenführer der Kreisliga A Alsfeld die Siegesserie der Gallusstäder. Diese hatten zuvor alle drei Partien für sich entscheiden können und dabei auch die Kreisoberliga-Truppe der TSG Nieder-Ohmen mit 2:1 geschlagen. Durch diese kleine Überraschung zum Ende des erste Tages schlossen die Romroder nach Punkten zu der Grünberber FSG auf. An der Tabellenspitze trennt die beiden Teams nur das um ein Tor bessere Tefferverhältnis, das für Grünberg spricht. Mehr erwartet hätte man sich unterdessen von Nieder-Ohmen. Die Mannschaft von Trainer Horst Vultee wird es mit drei Punkten auf Platz vier schwer haben, in der Rückrunde noch unter die ersten zwei zu gelangen. Hinter dem Spitzenduo lauert mit sieben Zählern zudem der SV Bobenhausen, der sich gegen Nieder-Ohmen recht klar mit 3:0 durchgesetzt hatte. Abgeschlagen mit nur einem Punkt auf Rang fünf liegt die SG Appenrod/Maulbach.

Die erfolgreichsten Torschützen am Montagabend trugen sich mit jeweils vier "Buden" in die Statistik ein. Dies gelang Jonathan Hofmann von der TSG Nieder-Ohmen und Nils Dickel vom SV 06 Alsfeld.

Die drei Unparteiischen Thorsten Eick (TSV Eifa), Matthias Stein (BSC Eudorf) und Pirmin Mülot (TSV Burg-/Nieder-Gemünden) zeichneten für die Leitung der Partien verantwortlich. Bis auf sechs Zeitstrafen ging es auf dem Parkett recht fair zu.

Fortgesetzt wird das Turnier heute ab 18 Uhr mit den Vorrundenpartien der Gruppen B und D, in denen unter anderem die FSG Homberg/Ober-Ofleiden, die FSG Kirtorf und die FSG Mücke/ Merlau/Atzenhain an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare