Leon Okpara geht nach Quakenbrück

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Insgesamt drei Spielzeiten lief Leon Okpara auf - sowohl für die Gießen 46ers Rackelos in der 2. Basketball-Bundesliga ProB als auch für die erste Mannschaft in der Bundesliga. Jetzt endet sein Vertrag bei den Mittelhessen, den 22-Jährigen zieht es weiter zu den Artland Dragons (ProA).

Okpara kam zur Saison 2017/18 von den Rheinstars Köln an die Lahn und wurde mit einer Doppellizenz ausgestattet, sodass er sich über drei Jahre hinweg in beiden Mannschaften weiterentwickeln konnte. Für das Gießener Farmteam rund um Headcoach Rolf Scholz bestritt er insgesamt 72 Partien und erreichte in allen drei Spielzeiten seinen jeweiligen Saisonbestwert gegen den BBC Coburg. Während er im ersten Jahr noch 14 Punkte gegen jenen Gegner verbuchte, legte er in der folgenden Saison mit 18 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double auf das Parkett. Ein großer Sprung gelang ihm dann in dieser Spielzeit mit einem Bestwert von 27 Punkten und neun Rebounds.

Vor zwei Jahren war der junge Deutsche Teil der U20-Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB), im August 2019 sicherte er sich gemeinsam mit seinem Team den Meistertitel der 3×3-German Championship.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare