Leistung stimmt, Ergebnis nicht

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Auch wenn die 1:4-Heimniederlage der U15 der TSG Wieseck gegen Tabellenführer TSG Hoffenheim in der Fußball-C-Junioren-Regionalliga Süd eine andere Vermutung zulässt, war TSG-Trainer Kai Klingelhöfer mit dem Auftritt seiner Mannschaft doch sehr zufrieden.

In der ersten Hälfte sorgten zwei kleine Fehler in der TSG-Defensive für den 2:0-Pausenstand. "Auf diesem Niveau bestraft der Favorit jede Kleinigkeit sofort", fasste Klingelhöfer die Gegentreffer zusammen. Dabei verpasste Kamil Orzechowski zwischendurch nach einem Konter über Luis Muth und Philipp Cloos den möglichen Ausgleich nur knapp. "Wir hatten es versäumt, in der ersten Hälfte etwas mutiger zu spielen - und das wollten wir in der zweiten Halbzeit nachholen", beschreibt Klingelhöfer den Start seines Teams nach dem Kabinengang.

So verpasste wiederum Orzechowski nach Pass von Donart Kamberaj den möglichen Anschlusstreffer zum Start der zweiten Hälfte. Auf der Gegenseite zeigte sich der Tabellenführer aus dem Kraichgau effektiver - und Vincenzo Taschetta erzielte mit einem abgefälschten Schuss das 3:0. Wenig später hatte Cloos die Chance zum 1:3, doch sein Schuss wurde vom guten Gästetorwart Ferdinand Gebert entschärft. Nach Foulspiel an Linus Kropp schoss Jan Ole Schimpf den fälligen Freistoß zum 1:3 in den Winkel. Das gab den Wieseckern etwas Auftrieb, doch wiederum Taschetta sorgte mit dem 4:1 für die Entscheidung.

"Der Auftritt meiner Mannschaft macht Mut für die nächsten Wochen. Daher freuen wir uns auf das Auswärtsspiel beim KSC", gab Trainer Klingelhöfer einen Ausblick auf die kommende Aufgabe. Die Partie beim Tabellendritten aus Karlsruhe findet am kommenden Samstag statt (13 Uhr).

TSG Wieseck: Wohlfeil; Topali, Mehmetukaj, Kropp, Muth (ab 46. Spies), Cloos, Tran (ab 60. Wiegand), Kamberaj (ab 67. Metz), Linker, Schimpf, Orzechowski (ab 69. Hoerr).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Goronzy (Marburg). - Zuschauer: 120. - Torfolge: 0:1 (7.) Baroudi, 0:2 (22.) Neupert, 0:3 (50.) Taschetta, 1:3 (60.) Schimpf, 1:4 (66.) Taschetta.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare