Leihgestern mit neuem Selbstbewusstsein?

(se) So etwas wie die Mannschaft der Stunde ist in der Fußball-Kreisoberliga Süd der MTV 1846 Gießen. Der Aufsteiger hat sich nach den letzten Erfolgen auf den vierten Platz vorgearbeitet. Zuletzt gewannen die Gießener mit 2.1 beim Tabellenzweiten FSG Homberg/Ober-Ofleiden und sind am Sonntag Gastgeber der zuletzt nicht sonderlich erfolgreichen SG Kinzenbach.

Tabellenführer FSG Kirtorf (auf eigenem Platz gegen die TSG Nieder-Ohmen) hat gute Chancen, der Konkurrenz weiter zu enteilen, denn die FSG Homberg/Ober-Ofleiden, der Tabellenzweite, ist vor einer weiteren Niederlage in Heuchelheim nicht gefeit. Allerdings mussten die TSF in den letzten drei Begegnungen jeweils mit einem Unentschieden zufrieden sein, wollen endlich wieder einen "Dreier" einfahren.

Nach der klaren Niederlage am vergangenen Wochenende beim TSV Klein-Linden will der ASV Gießen die rote Laterne gern abgeben, und das geht am besten mit einem Sieg über den SV Nieder-Ofleiden. Die TSG Leihgestern überraschte am vergangenen Wochenende mit einem Teilerfolg gegen Tabellenführer FSG Kirtorf. Das in diesem Spiel neu gewonnene Selbstbewusstsein soll nun im Derby beim TSV Lang-Göns genutzt werden.

Fünf Mannschaften haben sich in der Kreisliga A Gießen an der Tabellenspitze von der Konkurrenz abgesetzt, allen voran die SG Treis/Allendorf, die den Platz an der Sonne beim FC Tu-rabdin/Babylon II verteidigen möchte. Mit den zweiten Mannschaften der SG Birklar und Eintracht Lollar stehen sich zwei Teams aus dieser Spitzengruppe im direkten Duell gegenüber, quasi als Einstimmung auf das anschließende Aufeinandertreffen der ersten Mannschaften beider Vereine. Die TSG Wieseck II, der Rangzweite, erwartet am Sonntag die SG Trohe/Alten-Buseck und will hier nach Möglichkeit versuchen, die Tabellenführung zurückzuerobern. Dieses Spiel soll am Sonntag um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Grünberger Straße neben der Miller Hall ausgetragen werden.

Im SV Hattendorf könnte in der Kreisliga A Alsfeld/Gießen der FSG Grünberg/Lehnheim/ Stangenrod ein ernsthafter Konkurrent erwachsen. Während die Grünberger Spielgemeinschaft mit der SG Mücke/Merlau/Atzenhain eine Mannschaft aus der unmittelbaren Umgebung, aber auch ein Team aus dem unteren Tabellendrittel. Auch die Hattendorfer genießen Heimrecht; zu Gast in dem Alsfelder Stadtteil ist der SV Saasen, der am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer Grünberg mit 2:6 unterlag.

Mit einem Heimsieg über den SV Bobenhausen möchte sich die SG Kesselbach/Odenhausen/ Allertshausen wieder der Tabellenspitze annähern.

Ausgesprochen spannend gestaltet sich der Kampf um die vorderen Plätze in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B, in der die FSG Lumda/Geilshausen den Platz an der Tabellensonne bekleidet, aber am Sonntag bei der SG Reiskirchen/Bersrod vor einem Punktverlust nicht gefeit ist. Verfolger TSV 1848 Hungen gastiert bei der zweiten Mannschaft der SG Obbornhofen/ Bellersheim und hier, beim Tabellensechsten, ebenfalls keinen leichten Stand haben. Durch die Niederlage gegen den TSV ist die SG Villingen/ Nonnenroth/Steinheim auf den dritten Platz zurückgefallen und steht nun in Harbach auf dem Prüfstand. Spannung herrscht auch an der Tabellenspitze der B-Liga-Gruppe 2, in der die ersten vier Mannschaften durch höchstens zwei Punkte voneinander getrennt sich. An der Spitze steht Espanol Gießen; die Gießener erwarten den starken FC Grüningen. Im Verfolgerduell stehen sich am Sonntag in Hausen die gastgebende FSG und die SG Frankenbach/ Vetzberg gegenüber. Der auf Rang vier notierte FC Besa trifft auf den ACE, der in dieser Saison für jede Überraschung gut ist; vor allem aber für positive, wie die letzten Ergebnisse gegen Mannschaften aus der Spitzengruppe gezeigt haben.

In der Gruppe 3 der Gießener B-Liga hat sich der TSV Klein-Linden II von den Konkurrenten abgesetzt und dürfte auch in Freienseen, nimmt man die letzten Ergebnisse als Maßstab, bestehen.

Mit dem 4:0 über den SSV Frohnhausen hat der SC Münchholzhausen/Dutenhofen in der Kreisoberliga West einen kleinen Schritt aus dem Tabellenkeller heraus machen können. Heute Abend ist der SC beim SV Eintracht Haiger zu Gast und damit bei einer Mannschaft, der der Sportclub zumindest "auf Augenhöhe" begegnen sollte. Angesichts der Lage - Münchholzhausen/Dutenhofen befindet sich auf dem drittletzten Tabellenplatz - wäre ein Sieg besonders wertvoll.

In der Kreisoberliga Nord gelang der SG Versbachtal am vergangenen Wochenende ein klarer Erfolg über die SG Bunstruth/Haina. Nun sind die Fußballer aus Altenvers, Kirchvers und Weipoltshausen in Niederwalgern bei der FSG Südkreis zu Gast und wollen hier mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die erweiterte Spitzengruppe herstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare