+
Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich (r.) zeichnet Herbert Stündl mit dem Verdienstorden des Landes aus. FOTO: RP GIESSEN

Ein Leben für den Sport

  • schließen

(pm). Für seinen Einsatz in Sport und Bildung erhielt Herbert Stündl den Verdienstorden des Landes Hessen am Bande. Der pensionierte Leiter der Theo-Koch-Schule in Grünberg ist mit dieser hohen Auszeichnung durch den hessischen Ministerpräsidenten bedacht. Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich überreichte im Beisein von Freunden und Weggefährten im Gießener Rathaus den Orden. Beeindruckt vom jahrzehntelangen Engagement Stündls würdigte er im Namen des Landes dessen Leistungen: "Hessen sagt Danke. Egal, ob für den Schulsport, Fußball, Basketball oder Skisport - sie haben Vorbildliches geleistet."

Der 72-Jährige, der in Albach lebt, wurde 1979 Vizepräsident des Deutschen Sportlehrer-Verbandes. Dieser ist der größte Berufsverband in Deutschland für alle Sportlehrkräfte. Er vertritt die Belange des Schulsports und des Sportunterrichts in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Den Landesverband Hessen führt er seit 1990.

Im gleichen Jahr wurde Stündl Mitglied der Landessportkonferenz Hessen, der Schnittstelle im Verhältnis von Sportorganisation und Landesregierung. Hier, und auch in anderen Gremien des Landessportbundes, wirkte er an entscheidender Stelle daran mit, Empfehlungen für Maßnahmen der öffentlichen Hand und der Verbände zur Förderung des Sports auf Landes- und kommunaler Ebene zu geben. "Als Sie die einzelnen Ehrenämter beleuchtet haben, sind mir erst wieder so manche Stationen, was ich schon alles erlebt habe, eingefallen", sagte Herbert Stündl nach der Verleihung.

Auch im Hessischen Fußball-Verband und im Hessischen Ski-Verband brachte er sein Wissen und seinen Erfahrungsschatz ein. Sein besonderes Augenmerk liegt aber auf dem für Mittelhessen prägenden Basketball: So steht er dem Basketball Teil- und Vollzeitinternat seit dessen Gründung zur Seite und unterstützt mit Rat und Tat die Gewinnung sportlicher Talente, hob der Regierungspräsident hervor. "Gerade während seiner Zeit als Schulleiter hat unser Neu-Ordensträger den Basketball-Schulsport intensiv gefördert. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Theo-Koch-Schule bei drei Schul-Weltmeisterschaften in Frankreich, der Türkei und China vertreten war."

"Herbert Stündl hat sich ehrenamtlich und oft zeitintensiv in Vereinen und Verbänden für die Förderung des Jugend- und Breitensports eingesetzt. Eines aber ist prägend an seiner Vita. Überall heißt es bei seinen Ämtern ›seit‹. Er wird diese Auszeichnung sicher nicht nur als Dank für Getanes verstehen, sondern auch als Ansporn für die Zukunft", lobte Ullrich den Geehrten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare