Die SG Langgöns/Dornholzhausen beeindruckt

(vk) Am siebten und letzten Tag beim Handball-Turnier der HSG Pohlheim für Männermannschaften bis zur Bezirksoberliga waren in den Platzierungs- und Endspielen noch einmal alle acht teilnehmenden Teams im Einsatz. Turniersieger wurde vor rund 100 Zuschauer Bezirksoberligist SG Langgöns/Dornholzhausen, der im Finale Bezirksoberliga-Aufsteiger KSG Bieber mit 33:22 (16:10) klar in die Schranken verwies.

(vk) Am siebten und letzten Tag beim Handball-Turnier der HSG Pohlheim für Männermannschaften bis zur Bezirksoberliga waren in den Platzierungs- und Endspielen noch einmal alle acht teilnehmenden Teams im Einsatz. Turniersieger wurde vor rund 100 Zuschauer Bezirksoberligist SG Langgöns/Dornholzhausen, der im Finale Bezirksoberliga-Aufsteiger KSG Bieber mit 33:22 (16:10) klar in die Schranken verwies. Der Frankfurter Bezirksoberligist TSG Oberursel II wurde bei seiner ersten Teilnahme nach einem 26:26 (14:13)-Remis nach 60 Minuten und einem 5:4 nach Siebenmeterwerfen mit einem 31:30 gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III Turnierdritter.

Auf Platz fünf kam die SG Lollar/Ruttershausen durch einen klaren 28:18 (14:11)-Erfolg über Gastgeber HSG Pohlheim II. Ebenfalls klar fiel auch die Entscheidung um Platz sieben aus: HSG Grünberg/Mücke gewann mit 33:23 (12:12) gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern.

Endspiel / SG Langgöns/Dornholzhausen - KSG Bieber 33:22 (16:10): Nach ausgeglichenen ersten 20 Minuten setzte sich Langgöns gegen den Bezirksoberliga-Rückkehrer von 11:9 auf 15:9 ab und führte zur Pause mit 16:10. Nach dem Wechsel baute Langgöns gegen die ersatzgeschwächte KSG Bieber den Vorsprung weiter aus. Aus dem 22:11 wurde ein 31:17.

Beste Werfer Langgöns/Dornholzhausen: Nicolas Funk, Florian Beppler, Metzger (alle je 5); Bieber: Reindl, Wattenbach (je 5), Peters (3/3).

Platz drei / TSG Oberursel II - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 31:30 n. S. (26:26, 14:13): Ein ungemein spannendes "kleines Finale" sahen die Zuschauer. Bei wechselnden Führungen konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. So stand nach 60 Minuten beim 26:26 kein Sieger fest. Oberursel zeigte dann im Siebenmeterwerfen die besseren Nerven. - Beste Werfer Oberursel: Hitzel, Manderla (je 8); Dutenhofen/Münchholzhausen III: Mike Agel, Mehl und Friederichs (alle je 4).

Um Platz fünf / HSG Pohlheim II - SG Lollar/Ruttershausen 18:28 (11:14): Nach dem 5:8 fielen die Hausherren auf 8:13 zurück, ehe Lollar zur Pause mit 14:11 führte. Bei Lollar war schon früh der Ex-Pohlheimer Manuel Zaremski verletzt ausgeschieden (Knöchel).Über 15:20 war beim 15:25 die Pohlheimer Niederlage so gut wie perfekt und der Lollarer Sieg unter Dach und Fach. - Beste Werfer: HSG Pohlheim II: Alexander Schwellnus (9/4), Akin Sahin (5), Tobias Schäfer (3); Lollar/Ruttershausen: Mühlich, Chrisberg (je 5) und Guttandin (4).

Platz sieben / HSG Großen-Buseck/Beuern - HSG Grünberg/Mücke 23:33 (12:12) / Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit (5:5, 9:9, 12:12), fiel Buseck nach der Pause förmlich in sich zusammen. Grünberg machte aus einer 15:14-Führung eine 20:14-Führung, womit jeglicher Widerstand der Busecker Spielgemeinschaft gebrochen war. - Beste Werfer Buseck/Beuern: Römer (7) und Gräf (4).; Grünberg/Mücke: Bell (8), Sascha Siek (7) und Riegelhof (5).

Am letzten Vorrundenspieltag am Samstag hatte sich im vermeintlichen "Endspiel" um den Sieg in der Gruppe 1 Bezirksoberligist SG Langgöns/Dornholzhausen gegen den klassengleichen Frankfurter Vertreter TSG Oberursel II mit 29:25 (14:13) durchgesetzt und das Turnier-Finale gegen die KSG Bieber erreicht. Oberursel II war damit für das "kleine Finale" gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III qualifiziert, die sich durch einen 36:31-Erfolg über die SG Lollar/Ruttershausen den Einzug sicherte.

SG Lollar/Ruttershausen - HSG DutenhofenMünchholzhausen III 31:36 (13:19): Bis zum 5:5 war alles ausgeglichen, auch beim 11:10 für die HSG-Dritte war noch alles offen, ehe Dutenhofen auf 17:11 davon zog und zur Pause mit 19:13 führte. Nach dem Wechsel kam Lollar auf fünf Tore (25:30, 28:33) heran. Auch am Schluss lagen fünf Treffer zwischen beiden Teams (31:36). - Beste Torschützen Lollar/Rutt.: Puhl (9), Zaremski (9/4) und Mühlich (3); Dutenhofen/Münchholzhausen III: Heer (9/2), Mühlhans (7) und T. Wagner (5).

SG Langgöns/Dornholzhausen - TSG Oberursel II 29:25 (14:13): Im vermeintlichen "Endspiel" um den Gruppensieg hielt sich Oberursel II mit nur zwei Auswechselspielern tapfer. Nach dem 5:5 setzte sich Langgöns auf 10:5 ab, ehe Oberursel bis zur Pause stark aufkam und auf 13:14 verkürzte. Auch nach einer Langgönser 20:15-Führung kam Oberursel auf 21:23 heran und verkürzte auch auf 24:26, ehe sich Langgöns den 29:25-Sieg und die Endspielteilnahme sicherte. - Beste Schützen Langgöns/Dornholzhausen: Rene Funke (10/4), Nico Funk (5) und Christoph Rehorn (4); Oberursel: Fetzberger (10).

Abschlusstabellen / Gruppe 1: 1. SG Langgöns/Dornholzhausen 83:68 Tore/6:0 Punkte; 2. TSG Oberursel II 81:63/4:2; 3. SG Pohlheim II 65:77/2:4; 4. HSG Großen-Buseck/Beuern 63:84/0:6. - Gruppe 2: 1. KSG Bieber 92:77/6:0; 2. HSG Dut./Münchh. III 90:89/4:2; 3. SG Lollar/R. 91:97/2:4; 4. HSG Grünberg/Mücke 86:96/0:6. -

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare