Langgöns/D. rutscht ans Tabellenende ab

(dbo) Der TuS Vollnkirchen konnte am zweiten Spieltag in der Frauenhandball-Bezirksoberliga das Derby gegen den TV 05/07 Hüttenberg II mit 28:20 für sich entscheiden. Die SG Langgöns/ Dornholzhausen rutscht dagegen nach der 15:22-Heimniederlage gegen den WSV Oppershofen auf den letzten Platz ab.

(dbo) Der TuS Vollnkirchen konnte am zweiten Spieltag in der Frauenhandball-Bezirksoberliga das Derby gegen den TV 05/07 Hüttenberg II mit 28:20 für sich entscheiden. Die SG Langgöns/ Dornholzhausen rutscht dagegen nach der 15:22-Heimniederlage gegen den WSV Oppershofen auf den letzten Platz ab.

HSG Gedern/Nidda II - TV Lich 14:21 (9:10): Die erste Hälfte gestaltete sich ausgeglichen, mit guter Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Die Gastgeberinnen spielten konzentriert im Angriff, zeigten aber Mängel im Abschluss. Lich nutzte dies und drehte ein 9:7 (25.) bis zur Pause noch zu ihren Gunsten. In der zweiten Hälfte konnte die HSG gegen die defensive Gästeabwehr keine Lücken finden. Lich nutzte diese Schwächen eiskalt aus, setzte sich auf 15:9 (38.) ab und fuhr einen verdienten Sieg ein.

Tore Gedern/Nidda: Grauling (3/2), K. Appel (2), Stauch (2), N. Appel (1), Thun (1), Böning (3/3), H. Appel (1), Schnarr (1). - Lich: Pabelik (4/1), Krieger (2), Seipp (1), Scheld (2), Schneidmüller (3/1), Waltes (4), Jockel (2), Leipold (3/3).

TuS Vollnkirchen - TV 05/07 Hüttenberg II 28:20 (14:12): Das Derby war auf einem guten spielerischen Niveau. Hüttenberg lag zu Beginn knapp vorne (6:5), ab der 15. Minute verlor der TVH aber den Faden und kassierte leichte Gegentore. Dies konnte Vollnkirchen nutzen und sich auf 11:8 (24.) absetzen. In der zweiten Halbzeit diktierte der TuS über das 16:12 (35.) und das 20:13 (46.) das Geschehen. Hüttenberg scheiterte immer wieder an der gut aufgelegten Anja Noack im TuS-Tor oder produzierte unnötige Ballverluste. Vollnkirchen gewann so am Ende verdient.

Tore Vollnkirchen: Opl (3), Roberts (3), Schneider (2/1), Friedrich (3), Althen (6), Vogt (2), Friedrich (1), Olms (1), Kauß (7). - Hüttenberg: Köth (8/3), Spengler (1), Geißler (4), Bach (4/2), Jung (1), Otto (2).

TSG Leihgestern II - HSG Herborn/ Seelbach 20:17 (8:9): Beide Mannschaften waren in ihrem ersten Saisonspiel recht nervös gestartet. Kein Team konnte sich in den ersten 30 Minuten absetzen. Mit einer knappen Gästeführung wurden dann die Seiten gewechselt. Mit frischem Elan überzeugten die Gastgeberinnen in der zweiten Hälfte, vor allem zwischen der 40. und 50. Minute. In dieser Phase konnte Leihgestern die Führung bis zum 18:13-Zwischenstand (49.

) ausbauen. Letztendlich ging der Sieg von Leihgestern - auch nach Ansicht beider Trainer - vollkommen in Ordnung. Auch wenn TSG-Trainer Christian Manderla nach der Partie bemerkte: "Mit dem Sieg bin ich zufrieden, nicht aber mit dem Spiel. Mich ärgern die Vielzahl der technischen Fehler."

Tore Leihgestern: J. Vowinkel (1), Weidmann (4), Silbermann (4), Schaffer (1), Englert (1), Gondurak (9/5). - Herborn/ Seelbach: Blöcher (3), Welzel (3/2), Würz (1), Zanter (2), König (5/2), Meilinger (1), Birkenstock (2).

SG Langgöns/Dornholzhausen - WSV Oppershofen 15:22 (6:15): Konfus und ohne jede taktische Ausrichtung zeigte sich Langgöns im ersten Heimspiel. Besonders das Defensivverhalten war zu Beginn sehr schwach, so dass Oppershofen nach zehn Minuten bereits mit 8:2 in Führung lag. Die HSG erholte sich von diesem Schock nicht mehr und lag zur Pause mit 6:15 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Langgönserinnen kämpferisch, konnten aber keine Wende mehr einleiten, der Rückstand war einfach zu groß, zumal die Gäste die Partie routiniert zu Ende spielten.

Tore Langgöns/Dornholzhausen: Beatrice Bader (5), Schneider (3), Faber (1), Hahn (2), Küster (1), Carfi (1), Totzeck (2/2). - Oppershofen: Eiser (7), Grohmann (2), Sager (4), Schimpf (4/1), Hobler (2), Witzenberger (2), Dichber (1).

VfL Neustadt - TV Aßlar 28:22 (14:10) / Tore Neustadt: Hasselbach (1), Schmitt (4), Corell (4/1), Spielvogel (11/6), Kneisel (1), Rückershäuser (6), Nees (1). - Aßlar: Keiner (7/5), Oel (2/1), Einlehner (5), Boczkowski (1), Krüger (2), Dedovic (3/1), Tröller (1), Diehl (1).

TuS Waldernbach - SU Nieder-Florstadt 22:22 (9:9) / Tore Waldernbach: Schermuly (2), Zinndorf (2), Eisenkopf (1), Reiferth (1), Schmidt (9), Beck (1), K. Schermuly (1), Leuninger (1), Beck (4). - Nieder-Florstadt: Ruppel (1), Meiss (1), Menzel (1), Pavlovic (2), Richter (2), Heinisch (4), Dielmann (11).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare