Handball

Landin rettet den THW-Sieg

(dpa). Der THW Kiel hat seine Ergebniskrise in der Handball-Bundesliga überwunden. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Serie gab es für den Rekordmeister am Donnerstag einen 24:23 (15:12)-Arbeitserfolg über den Bergischen HC, den Torhüter Niklas Landin mit einer Parade kurz vor Schluss rettete. Einen ungefährdeten Heimsieg feierte der SC DHfK Leipzig beim 32:

25 (15:12) über die TSV Hannover-Burgdorf. Der HBW Balingen-Weilstetten unterlag dem HC Erlangen mit 23:25 (11:15).

Balingen - Erlangen 23:25 (11:15): Lipovina (6/1), Ingason (3), Nothdurft (4), Strosack (3), Schoch (2), Volz (2), Wiederstein (2), Zintel (1) - Jeppssonn (8), Steinert (8/5), Büdel (3), Sellin (3), Fäth (1), Firnhaber (1), Leban (1). - Zu.: 1489.

Kiel - Bergischer HC 24:23 (15:12): Tore: Duvnjak (6), Wiencek (5), Sagosen (4), Jacobsen (3), Ekberg (2/1), Pekeler (2), Reinkind (2) - Weck (6), Gutbrod (5), Arnesson (4/2), Boomhouwer (3), Hansson (3), Gunnarsson (1), Stuzke (1). - Zuschauer: 9000.

Leipzig - Hannover-Burgdorf 32:25 (15:12): Tore: Krzikalla (9/3), Witzke (7), Binde (6), Jotic (2), Remke (2), Esche (1), Gebala (1), Hanemann (1), Ivic (1) Sunnefeldt (1), Wiesmach (1/1) - Böhm (4), Brozovic (4), Hansen (4/2), Kuzmanovski (3), Büchner (2), Cehte (2), Fischer (2), Krone (2) Hanne (1), Martinovic (1). - Zu.: 2736.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare