Auprince_150221_4c
+
Lahn-Dills Michael Auprince setzt sich gegen Münsterlands Mattijs Bellers (l.) durch.

Lahn-Dill mit makelloser Bilanz

  • vonAndreas Joneck
    schließen

(aj). Perfekte Ausbeute für den RSV Lahn-Dill in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Am Samstag gewannen die Mittelhessen mit 82:62 in Hannover, am Sonntag folgte ein ungefährdetes 84:35 gegen Münsterland. Zum Topscorer beim Kantersieg gegen Neuling BBC Münsterland in der Rittal-Arena in Wetzlar avancierte erstmals Ian Sager, der auf 15 Zähler kam.

Der 14. Spieltag geriet dabei zu einer einseitigen Partie, bei der die Westfalen bis zur elften Spielminute warten mussten, ehe sie ihren ersten Feldkorb bejubeln durften. So kam es, dass die Partie bereits weit vor der Pause entschieden war. Trotz zweier Spiele binnen 22 Stunden und dank deutlicher Worte von Cheftrainerin Janet Zeltinger, erhöhte der RSV auf der Zielgeraden noch mal Tempo und Druck.

Für den RSV heißt es nun, einen Tag durchschnaufen, ehe die Konzentration auf das kommende Wochenende gerichtet sein muss. Bereits am Freitag machen sich die Wetzlarer auf den Weg nach Hamburg, wo am Samstagabend die BG Baskets wartet.

Lahn-Dill: Ian Sagar (15), Michael Auprince (13), Thomas Böhme (13/3), Steve Serio (13/1), Dominik Mosler (10), Brian Bell (8), Simon Brown (4/1), Peyman Mizan (4), Mark Beissert (2), Catharina Weiß (2), Annabel Breuer, Christopher Huber. - Punkte Münsterland: Mattijs Bellers (20/3), Michael Niehaus (11/1), Sören Gebauer (2), Phillip Schorp (2).

Teil eins der sportlichen Hausaufgaben hatte der RSV im Spitzenspiel in Hannover beim 82:62 (43:25)-Sieg mit Bravour erledigt. Vor allem vor dem Seitenwechsel dominierten die Hessen die Partie. Über 6:0 (2.), 21:9 (12.) und 30:17 (15.) führte der RSV zur Pause mit 42:25. Vor allem Nationalspieler Thomas Böhme war in der ersten Halbzeit kaum zu stoppen und hatte schon beim Gang in die Kabinen 24 Punkte auf dem Konto. Am Ende kam er auf 30 Zähler, 16 Punkte gingen an Brian Bell, 15 an Steve Serio. Nach dem Seitenwechsel nahm der RSV dank der komfortablen Führung deutlich Tempo aus der Begegnung. So kam am Ende der gesamte zwölfköpfige Kader zum Einsatz, wobei vor allem Youngster Catharina Weiß gute Szenen hatte. Über 43:69 (23.) durch Böhme und 50:77 (27.) durch Serio ging die Partie mit 82:62 an den RSV.

Punkte Hannover: Joe Bestwick (17), Matthias Güntner (16), Jan Sadler (13/3 Dreier), Alexander Budde (7), Oliver Jantz (7/1), Vanessa Erskine (2). - Lahn-Dill: Thomas Böhme (30/2), Brian Bell (16), Steve Serio (15), Dominik Mosler (10), Ian Sagar (5), Michael Auprince (2), Simon Brown (2), Christopher Huber (2), Mark Beissert, Annabel Breuer, Peyman Mizan, Catharina Weiß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare