IMG_4338_2_2_Ackermann_A_4c
+
Mit 5:2 schlägt der TSV Klein-Linden die SF Burkhardsfelden. Hier attackiert Kleinlindens Dennis Ackermann (r.) den Burkhardsfeldener Patrick Agirman.

Fußball

Kreisoberliga Süd: TSV Klein-Linden in Spiellaune

Gegen die Sportfreunde Burkhardsfelden sorgte Patrick Walldorf mit vier Vorlagen für einen deutlichen 5:2-Heimsieg seines TSV Klein-Linden am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga Süd.

(maz/grm). Mit einem 6:0-Heimsieg gegen den TSV Großen-Linden bleibt die SG Treis/Allendorf auch nach dem zweiten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Süd an der Tabellenspitze. Verfolgt von der FSG Lumda/Geilshausen, die auf eigenem Platz gegen die TSG Wieseck nach einem 0:1-Rückstand noch einen 5:1-Sieg feierte. Dabei trafen FSG-Kapitän Erik Bender und Patrick Sagrauske doppelt. Ebenfalls ungeschlagen bleibt die SG Birklar, die beim Kurdischen FC Gießen mit 6:1 gewinnen konnte. Gleichfalls verlustpunktfrei steht die SG Obbornhofen/Bellersheim nach dem 3:1 bei der TSG Leihgestern auf Platz vier. Mit dem ersten Saisontreffer von Neuzugang Frederik Österreicher siegte der ASV Gießen bei der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf mit 3:0. Die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod schlug die SG Trohe/Alten-Buseck 4:2.

TSV Klein-Linden - Sportfreunde Burkhardsfelden 5:2 (1:0): Bereits nach 17 Minuten war Burkhardsfelden nur noch zu zehnt, nachdem Besim Kücükkaplan für eine Tätlichkeit vom Platz gestellt worden war. Der TSV drängte auf die Führung, für die schließlich Joel Del Sol Gonzales verantwortlich zeichnete (25.). Vorbereitet wurde das Tor durch Patrick Walldorf - es sollte nicht sein letzter Assist an diesem Tag bleiben: Sowohl das 2:0 durch Julian Dietrich (48.) als auch das 3:1 durch Tim Trzenschiok (56.) legte er auf, zwischenzeitlich hatte Levin Arnold den Anschlusstreffer erzielt (55.). Nachdem beide Teams weitere Chancen zunächst vergaben, kamen die Gäste durch Julian Horst wieder auf ein Tor heran (80.). Am Ende jubelte allerdings der TSV, nachdem erneut Trzenschiok (84.) sowie Dennis Ackermann (90.+4) - nach Walldorf-Assist Nummer vier - den 5:2-Endstand besorgt hatten.

Kurdischer FC Gießen - SG Birklar 1:6 (1:4): Der Favorit aus Birklar stellte auf dem Kunstrasenplatz an der Miller Hall früh die Zeichen auf Sieg. Mit einem Freistoß brachte Kevin Buycks die Gäste schon nach vier Minuten in Führung. Zehn Minuten später konnte zwar Amine Raissi nach einem schönen Solo zum 1:1 ausgleichen - anschließend spielten aber nur noch die Gäste. Mit sehenswerten Spielzügen bauten Mahir Marankoz (20.), Feriz Bajraktari (31.) und Sidon Beyene (45.+2) das Ergebnis zur Pause auf 4:1 aus. Auch nach dem Wechsel dominierte der Gast das Geschehen, was Trimor Berisha zum 5:1 (52.) nutzte. In der 67. Spielminute sah FC-Spieler Abdulfattah Faisal nach einem Foulspiel die Rote Karte. Die anschließende Überzahl nutzte nochmals Marankoz mit seinem zweiten Treffer zum 6:1-Endstand (89.).

SG Treis/Allendorf - TSV Großen-Linden 6:0 (3:0): Gegen den Gast brannte die SG ein Offensivfeuerwerk ab, denn schon nach drei Minute köpfte Fatih Köse zum 1:0 ins Gästetor. Neun Minuten später konnte Gäste-Kapitän Sebastian Bröckner einen Schuss nur mit der Hand auf der Linie klären und sah dafür die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Chris Dürr sicher zum 2:0. Nach Flanke von Andre Barth stand Carsten Junge goldrichtig und markierte den 3:0-Pausenstand (35.). Kurz nach Wiederbeginn war es wieder Junge, der ein starkes Solo mit dem 4:0 abschloss (50.). Vier Minuten später tauchte Thomas Diehl alleine vor Gästetorwart Andreas Eckhardt auf - dieser konnte zwar parieren - doch den Abpraller nutzte Köse zum 5:0. Zwölf Minuten vor dem Ende erhöhte Marcel Krieb auf 6:0. Diehl verpasste ein höheres Ergebnis, als er fünf Minuten vor Schluss mit einem Strafstoß an TSV-Keeper Eckhardt scheiterte.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - SG Trohe/Alten-Buseck 4:2 (1:1): Nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten markierte Marvin Erb mit einem trockenen Schuss die 1:0-Führung der Gastgeber (18.). Die FSG hatte auch in der Folgezeit die Spielkontrolle, jedoch unterlief Niklas Genth ein Eigentor zum Gästeausgleich zur Pause. Die Grünberger kamen druckvoller aus der Kabine, was Marvin Helm auf Zuspiel von Leon Schott früh zum 2:1 nutzte (47.). Nur fünf Minuten später baute Erb das Ergebnis auf 3:1 aus. Das Heimteam setzte nach, was Erb mit seinem dritten Treffer zum 4:1 belohnte (61.). Anschließend verflachte die Partie, drei Minuten vor Schluss markierte Gästekapitän Bastien Lack das 2:4.

Starker Auftritt der FSG

FSG Lumda/Geilshausen - TSG Wieseck 5:1 (3:1): »Eines der besten Fußballspiele, das eine Mannschaft aus Geilshausen in den letzten 20 Jahren gezeigt hat!«, lautete das Fazit von FSG-Sprecher Rüdiger Luft. Dabei lief es zunächst besser für die TSG: Jean-Claude Günther setzte sich auf rechts durch, spielte in die Mitte und Nico Götz vollendete zum 1:0 (12.). Die Gastgeber kamen allerdings zurück in die Partie, als Kapitän Erik Bender eine Freistoßflanke von Patrick Bender zum Ausgleich einköpfte (23.). Nur zwei Minuten später schloss Patrick Sagrauske einen Konter zum 2:1 ab und setzte in der 37. Minute mit einer Flanke Marcel Kratz in Szene: Dieser legte direkt ab - Erik Bender erhöhte auf 3:1. Nach Wiederanpfiff drückte Wieseck zunächst, ohne allerdings den Anschluss zu erzielen. Stattdessen fiel in der 64. Minute das 4:1: Tim Schönberg wurde im Strafraum gefoult, Sagrauske verwandelte souverän. Nach einer weiteren starken Kombination über mehrere Stationen besorgte Schönberg sogar noch das 5:1 (79.).

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - ASV Gießen 0:3 (0:3): Die Gäste aus Gießen erwischten einen Traumstart in die Partie, als Finnigan Schäfer in der ersten Minute unhaltbar ins lange Eck traf. Auch danach blieb der ASV am Drücker und konnte seine Führung ausbauen: Hazem Bouzan schoss aus spitzem Winkel durch die Beine von FSG-Keeper Lucas Gronemeyer - das 2:0 (30.). Wiederum Bouzan erkämpfte sich nur vier Minuten später im Strafraum den Ball und erzielte sein zweites Tor an diesem Tag. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gastgeber zwar deutlich verbessert, aber trotz mehrerer Chancen sollte ihnen kein Ehrentreffer mehr gelingen.

TSG Leihgestern - SG Obbornhofen/Bellersheim 1:3 (0:1): Loris Schmitt brachte die SG in der 18. Minute mit einem Schuss ins lange Eck in Führung. Zehn Minuten später bot sich Jan-Philipp Plücker die Chance zum Ausgleich, doch sein Kopfball landete nicht im Netz. Die Gäste erhöhten nach der Pause auf 2:0: eine flache Hereingabe von rechts landete bei Patrick Werner und wurde von diesem per Hacke ins Tor verlängert (56.). In der 62. Minute erhielt Leihgestern nach einem Foul an Christoph Dietrich einen Strafstoß, den der Gefoulte selbst verwandelte. Fünf Minuten später sorgte allerdings erneut Schmitt mit einem strammen Schuss für den 3:1-Endstand aus Sicht der Gäste.

TSV Klein-Linden - Sportfreunde Burkhardsfelden 5:2 (1:0): Bereits nach 17 Minuten war Burkhardsfelden nur noch zu zehnt, nachdem Besim Kücükkaplan für eine Tätlichkeit vom Platz gestellt worden war. Der TSV drängte auf die Führung, für die schließlich Joel Del Sol Gonzales verantwortlich zeichnete (25.). Vorbereitet wurde das Tor durch Patrick Walldorf - es sollte nicht sein letzter Assist an diesem Tag bleiben: Sowohl das 2:0 durch Julian Dietrich (48.) als auch das 3:1 durch Tim Trzenschiok (56.) legte er auf, zwischenzeitlich hatte Levin Arnold den Anschlusstreffer erzielt (55.). Nachdem beide Teams weitere Chancen zunächst vergaben, kamen die Gäste durch Julian Horst wieder auf ein Tor heran (80.). Am Ende jubelte allerdings der TSV, nachdem erneut Trzenschiok (84.) sowie Dennis Ackermann (90.+4) - nach Walldorf-Assist Nummer vier - den 5:2-Endstand besorgt hatten.

Der Kleinlindener Ruben Ebenig wird mit Alexander Engel (l.) und Edwin Savci gleich von zwei Burkhardsfeldenern bedrängt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare