IMG_8605_2_Roehmig_Fritz__4c
+
Mit 5:2 schlägt die FSG Lumda/Geilshausen die TSG Leihgestern. Hier wird FSG-Spieler Kilian Röhmig (l.) von TSG-Akteur Maximilian Fritz gestellt.

Fußball

Kreisoberliga Süd: Lumda/Geilshausen stark

  • VonHarald Friedrich
    schließen

Weiterhin ungeschlagen bleibt in der Fußball-Kreisoberliga Süd die FSG Lumda/Geilshausen, die trotz eines 0:2-Pausenrückstands gegen die TSG Leihgestern noch mit 5:2 gewann.

(maz/grm). Ein Todesfall überschattete den fünften Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Süd. In der Partie FSG Homberg/Ober-Ofleiden gegen die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod brach ein Zuschauer zusammen und verstarb. In der 39. Minute musste die Partie beim Stande von 2:3 abgebrochen werden: Ein Zuschauer war zusammengebrochen und verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche noch auf dem Sportplatzgelände. Dementsprechend wurde das Alsfelder Sportkreis-Derby abgebrochen.

Gespielt wurde aber auf den anderen Plätzen. Eine Überraschung hatte der Spieltag zu liefern, denn der ASV Gießen besiegte die ambitionierte SG Treis/Allendorf mit 4:1. Mit einem Heim-3:1 gegen eine starke FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod ist die SG Birklar weiter Spitzenreiter. Gefolgt von der SG Obbornhofen/Bellersheim, die sich gegen den SV Hattendorf deutlich mit 4:0 durchsetzte. Den zweiten Sieg hintereinander feierten die Sportfreunde Burkhardsfelden mit einem Heim-4:1 gegen den Kurdischen FC Gießen. Während die TSG Wieseck der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf beim 4:1 die fünfte Niederlage bescherte, bleibt auch der TSV Großen-Linden nach der 0:6-Heimniederlage gegen die SG Trohe/Alten-Buseck am Tabellenende weiterhin ohne Punkte.

FSG Lumda/Geilshausen - TSV Leihgestern 5:2 (0:2): Das 1:0 gelang den Gästen, als Daniel Weber nach 20 Minuten Florian Hollmeyer im FSG-Tor überlupfte. In der Nachspielzeit vor der Pause schnürte er sogar den Doppelpack, als er eine Hereingabe von Niklas Port zum 2:0 einschob. Die FSG gab sich jedoch nicht geschlagen und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Erik Bender zum Anschlusstreffer (50.). Nur drei Minuten später spielte Kilian Röhmig Patrick Sagrauske frei, dieser dribbelte TSV-Keeper Jan-Hendrik Jäger aus und schob zum 2:2 ein. Nun traten beide Mannschaften offensiv auf - und nach einem Foul an Weber bot sich Christoph Dietrich vom Punkt die erneute Chance zur Führung: Der TSV-Kapitän trat an, doch Hollmeyer parierte den schwachen Versuch. Auf der Gegenseite machte es Röhmig besser und traf nach Vorarbeit von Nils Vogt zum 3:2 (71.). Silas Vollrath und Sagrauske schraubten das Ergebnis noch in die Höhe (87./89.).

SG Obbornhofen/Bellersheim - SV Hattendorf 4:0 (2:0): Die SG zeigt sich von der letzten Niederlage gut erholt und dominierte die Partie. Nach Freistoß von Loris Schmitt konnte SV-Keeper Rene Körner den Ball nur nach vorne abwehren - Nico Kammer stand goldrichtig und staubte zum 1:0 der Heimelf ab (18.). In der Folge hatte die SG mehrfach die Möglichkeit, die Führung auszubauen, doch Kammer traf nur die Latte. Kurz vor der Pause wurde Kammer gefoult - Patrick Werner verwandelte den fälligen Strafstoß zum Pausen-2:0 (40.). Direkt nach Wiederbeginn scheiterte Schmitt an Gästetorwart Körner, bevor Werner ein Missverständnis der Gästedefensive zum 3:0 nutzte (53.). Nach einem weiteren SG-Eckball scheiterte Elia Graf, bevor Sebastian Schad aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Zehn Minuten vor Schluss legte Schmitt zurück - Tim Hufnagel markierte den 4:0-Endstand.

SG Birklar - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 3:1 (2:0): Der wiedergenesene George-Bogdau Ganu nutzte nach 13 Minuten einen Pass von Sebastian Schadenberg zum Birklarer 1:0. Nachdem Mahir Marankoz nach einem Solo knapp scheiterte, tanzte er kurz vor der Pause drei Gegenspieler aus und traf mit einem 16-Meter-Schuss zur 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel traf Feriz Bajraktari mit einer verunglückten Flanke nur die Gästetorlatte (57.). Im direkten Gegenzug flanke Marvin Erb, David Semmler besorgte den Anschlusstreffer. Nun waren die Gäste am Drücker - Semmler tauchte allein vor SG-Keeper Ervin Hallunaj auf - umspielte diesen, doch Trimor Berisha konnte vor der Linie klären. Anschließend liefen die Gäste in einen SG-Konter. Falk Ehrenspeck flankte auf den zweiten Pfosten - Ganu versenkte den Ball zum 3:1 im langen Eck (74.).

Guter Auftritt des ASV Gießen

ASV Gießen - SG Treis/Allendorf 4:1 (1:1): In der ausgeglichenen ersten Hälfte verlor Gästetorwart Niklas Hettche den Ball an der Außenlinie an Dominik Bäcker, der passte quer, Hazem Bouzan traf ins leere Tor zum 1:0 der Weststädter (13.). Die SG hielt dagegen - und nach einem Freistoß traf Marcel Krieb zum 1:1 (24.). Direkt vor der Pause verpasste Artur Schwabauer die Gästeführung, als er mit einem Strafstoß an ASV-Torwart Daniel Rademacher scheiterte. Der ASV kam druckvoll aus der Kabine und nach Doppelpass von Frederik Österreicher und Bäcker traf Lukas Pandera zum 2:1 (57.). Gut zehn Minuten später stand Bäcker nach einem Doppelpass mit Österreicher frei und schob zum 3:1 der Heimelf ein. Weitere fünf Minuten später -die gleiche Kombination - nur diesmal traf Österreicher zum 4:1-Endstand.

TSG Wieseck - FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf 4:1 (2:1): Schon nach zwei Minuten nutzte Taha Faysal ein Zuspiel von Jan Spiegl zur Wiesecker Führung. Aber auch die Gäste starteten stark, doch Dominik Bender köpfte nur an die Latte. Zwei Minuten später war Nico Lotz zielsicherer und köpfte zum Ausgleich ein (10.). Nach einem Freistoß von Kadri Taskin war es Leon Konrad, der den Ball zum 2:1-Pausenstand der Wiesecker verwertete. Mitte der zweiten Hälfte sorgte dann ein Doppelschlag für die Entscheidung. Taskin passte in die Schnittstelle, Torjäger Jean-Claude Günther nutzte die Möglichkeit zum 3:1 (64.). Vier Minuten später zirkelte Peer Allendörfer einen Freistoß zum 4:1-Endstand ins Gästetor.

Fünfte Pleite für Großen-Linden

TSV Großen-Linden - SG Trohe/Alten-Buseck 0:6 (0:1): Das Duell der bislang sieglosen Mannschaften ging klar an die Gäste. Dennoch hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können: In der 16. Minute lief Hüseyin Metin alleine auf das Tor zu, doch SG-Keeper Jonas Pabst parierte. Das 1:0 gelang auf der Gegenseite Nicolas Hahn (31.). Eben dieser war es, der auch das 2:0 erzielte, und Nico Zillinger gelang kurz darauf mit dem 3:0 die Vorentscheidung (52./54.). In der 67. Minute erhielt Trohe/Alten-Buseck nach einem Foul an Jens Rasch einen Foulelfmeter, den Jan Patrick Kraus zum 4:0 verwandelte . Wiederum nur eine Minute danach war es Rasch, der zum 5:0 traf. Den Schlusspunkt setzte Hahn mit seinem dritten Tor in der 81. Minute.

SF Burkhardsfelden - Kurdischer FC Gießen 4:1 (2:1): Bereits nach zwei Minuten traf Albin Dzemaili nach Doppelpass mit Julian Horst zum 1:0. Die Gastgeber blieben am Drücker, mussten allerdings das 1:1 durch Serdal Kurt hinnehmen (17.). Nach einer weiteren Kombination von Horst und Dzemaili scheiterte Letzterer an der Latte (25.). Kurz vor dem Pausenpfiff ging Burkhardsfelden allerdings erneut in Führung: Ein Freistoß von Vojta Hirnich aus 40 Metern wurde länger und länger und landete im langen Eck (44.). Durch diesen Treffer beflügelt, drückten die Sportfreunde auch nach dem Seitenwechsel weiter - und es war der starke Björn Linn, der in der 50. Minute per Vollspann zum 3:1 einschoss. Die Gäste traten offensiv kaum in Erscheinung, da ihr Toptorjäger Amine Raissi von der SF-Abwehr aus dem Spiel genommen wurde. Beim 4:1 ließ Horst drei Gegenspieler stehen und legte quer zu Dzemaili, der nur noch einschieben musste (81.).

Leihgesterns Nico Pfeiffer (l.) versucht, FSG-Akteur Patrick Sagrauske zu stoppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare