Krapp-Team vor Riesenaufgabe

(jsg). Playoff-Zeit in der Jugend-Basketball-Bundesliga für die BA Gießen 46ers. Das U16-Team von Marcus Krapp startet am Sonntag um 12.30 Uhr in Ludwigsburg in die Runde der letzten 32. Dabei wartet nach der nicht zufriedenstellend gelaufenen Hauptrunde ein sehr körperlicher Gegner.

Mit Mannschaften, die eine solche Spielweise aufs Parkett brachten, taten sich die Mittelhessen im Saisonverlauf zumeist schwer. Zu bitter sind noch die Niederlagen gegen Düsseldorf oder zweimal gegen Heidelberg im Gedächtnis. Nun haben sie gegen die Riesen aus Ludwigsburg die Chance, die bisherige Spielzeit vergessen zu machen. Wer zuerst zwei Spiele gewinnt, zieht ins Achtelfinale ein.

Angeführt wird Ludwigsburg von Joel Naki. Der 1,88 m große Guard ist mit 12,6 Punkten Topscorer seines Teams. Ihm folgt mit Luis Nonfon ein 1,90 m großer Spieler, der 9,9 Punkte erzielt. Genau neun Zähler pro Spiel steuert Ognjen Veljkovic bei. Der Guard misst 1,96 m und setzt seine Mitspieler mit 3,3 Assists pro Spiel in Szene. Dahinter folgen vier Spieler, die einen Schnitt von sechs bis acht Punkten aufweisen.

Das Krapp-Team muss vor allem im Rebound gegen die großen Schwaben bestehen. Lediglich drei Gießener sind offiziell mit über 1,80 m angegeben. Nur mit körperlicher Präsenz haben die 46ers eine Chance, in der Barockstadt das erste Spiel der Serie zu klauen. Ansonsten ist eine Woche später in heimischer Halle bereits ein Alles-oder-nichts-Spiel angesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare