koz_180821_4c
+
Zurück beim RSV Lahn-Dill: Hiroaki Kozai.

Kozai kehrt zurück

  • VonAndreas Joneck
    schließen

(aj). Das Trainergespann Janet Zeltinger und Günther Mayer kann fest mit zwei weiteren Mosaikteilchen für die Spielzeit 2021/2022 planen. Zum einen hat mit Center Mark Beissert der Lokalmatador im Team des RSV Lahn-Dill seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert, zum anderen dürfen sich alle Fans der Wetzlarer Rollis auf die Rückkehr von Publikumsliebling Hiroaki Kozai freuen.

Der japanische Nationalspieler trug bereits von 2017 bis 2019 das Trikot der Mittelhessen, ehe es ihn zur Vorbereitung auf die Paralympics 2020 in Tokio zurück ins Land der aufgehenden Sonne zog. Bereits damals war klar, dass die Tür für den inzwischen 33-Jährigen beim RSV immer offenstehen würde, auch wenn sich durch die Corona-Pandemie und die verschobenen Spiele die Rückkehr von Hiroaki Kozai nun um ein Jahr verzögert hat.

Bereits seit 2005, einem Jahr nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft im britischen Manchester, trägt der pfeilschnelle Japaner das Trikot der A-Nationalmannschaft seines Landes, mit der er nach Peking 2008, London 2012 und Rio de Janeiro 2016 in wenigen Tagen nun zum insgesamt vierten Mal an Paralympischen Spielen teilnimmt.

Auch Mark Beissert geht in der kommenden Saison bereits in seine dritte Spielzeit im Erstligateam des RSV Lahn-Dill, bei dem seine Karriere einst in der Regionalliga in der zweiten Mannschaft begann. Über die Stationen Rolling Devils Kaiserslautern, Baskets 96 Rahden und Rhine River Rhinos Wiesbaden fand er 2019 den Weg zurück in seine Geburtsstadt. Der heute 30-jährige Center ist dabei der Inbegriff eines Mannschaftssportlers, der für das bestehende Teamgefüge des Wetzlarer Bundesligisten von überaus großer Bedeutung ist.

»Mark und der RSV Lahn-Dill, das passt einfach, und dies nicht nur, weil hier der Lokalkolorit stimmt. Das Gesamtpaket passt für beide Seiten perfekt«, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck, der ergänzt: »Auch bei Hiroaki Kozai wissen wir, was wir bekommen: hohes Tempo, viel Qualität und einen überaus liebenswerten Menschen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare