Knappes 0:3

  • VonRedaktion
    schließen

(frü). Am vergangenen Wochenende spielten die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV 05 Waldgirmes beim Tabellenführer VC Neuwied 77. Mit einer 0:3-Niederlage (20:25, 16:25, 12:25) mussten die TVW-Damen Rheinland-Pfalz wieder verlassen. Leider musste das Team um Trainer Peter Schlecht zum bereits reduzierten Kader auch ohne Kapitänin Anna Borowek antreten, da sie verletzungsbedingt pausieren musste.

Dennoch starteten die Lahnauerinnen mit voller Motivation in das Spiel beim zukünftigen Erstligisten. Mit druckvollen Aufschlägen und einer guten Feldabwehr konnte das TVW-Team gegen die zunächst überlegene Mannschaft aus Neuwied punkten und sogar mehrmals eine Führung erkämpfen. Doch mit starken Angriffen auf beeindruckenden Höhen und temporeichen Zuspielen konnte Neuwied den ersten Satz doch mit 25:20 für sich entscheiden.

Der zweite Abschnitt begann ähnlich wie der vorherige - spektakuläre Abwehraktionen auf beiden Seiten und ein starkes Aufschlagspiel. Neuwied fand immer mehr in sein gewohntes Spiel und konnte besonders über seine Mittelblockerinnen im Schnellangriff punkten. Trotz eines hohen gegnerischen Blocks war es den Angreiferinnen des TV 05 Waldgirmes mit gezielten Schlägen und Lobs möglich, auch lange Ballwechsel für sich zu entscheiden. Nichtdestotrotz dominierte das Team aus Neuwied den zweiten Satz und gewann diesen zu 16.

Im letzten Durchgang versuchten die Lahnauerinnen noch einmal, sich an das hohe Niveau des zukünftigen Erstligisten anzukämpfen. Doch die Möglichkeiten, im Angriff den gegnerischen Block anzuschlagen, wurden immer weniger, da die Mittelblockerinnen von Neuwied das Spiel der TVW-Damen besser lesen und somit den Block sauberer stellen konnten als in den vorangegangenen Sätzen. Mit mehr Aufschlagfehlern auf Waldgirmesser Seite konnte sich der VC Neuwied 77 eine deutliche Führung erarbeiten und somit auch den dritten Satz mit 25:12 beenden.

Auch wenn das Spielergebnis deutlich ist, konnten die Lahnauerinnen in einer ungewohnten Mannschaftskonstellation gegen eine starke Mannschaft ihre Punkte erzielen. Somit können entsprechende Schlüsse gezogen werden, um im kommenden Heimspiel gegen Rote Raben Vilsbiburg II endlich wieder einen Sieg zu erzielen.

Schlusslicht TV Waldgirmes startet motiviert in die neue Trainingswoche, um am kommenden Samstag im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten (20 Uhr) endlich wieder einmal erfolgreich zu punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare