Knappe Niederlage zum Start

  • schließen

Das neu formierte Boxteam Hessen startete in die 2. Bundesliga. Knapp 500 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das Spektakel in Darmstadt – neben dem Bundesligaauftakt wurden zudem auch einige Profi-Kämpfe geboten. Der erste Kampftag der Kampfgemeinschaft des Gießener Boxvereins Uppercut sowie der TG 75 Darmstadt verlief vielversprechend. Auch wenn die hessische Mannschaft knapp gegen die Sachsen-Wölfe des BC Chemnitz mit 10:11 unterlegen war, machte die Veranstaltung und die kämpferische Leistung der Hessen Lust auf die Saison.

Das neu formierte Boxteam Hessen startete in die 2. Bundesliga. Knapp 500 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das Spektakel in Darmstadt – neben dem Bundesligaauftakt wurden zudem auch einige Profi-Kämpfe geboten. Der erste Kampftag der Kampfgemeinschaft des Gießener Boxvereins Uppercut sowie der TG 75 Darmstadt verlief vielversprechend. Auch wenn die hessische Mannschaft knapp gegen die Sachsen-Wölfe des BC Chemnitz mit 10:11 unterlegen war, machte die Veranstaltung und die kämpferische Leistung der Hessen Lust auf die Saison.

Björn Geier, Sportdirektor der hessischen Kampfgemeinschaft, blickt positiv in die Zukunft und sieht vor allem die Nachwuchsförderung im Vordergrund. Insgesamt drei Gießener starten in der 2. Bundesliga: der mehrfache deutsche Meister und zweifache Vizeeuropameister Artur Mamberger sowie der sowohl national als auch international erfahrene Daniel Büyükbalik. Vereinskollege Michael Wagner – mehrfacher Hessenmeister und DM-Teilnehmer – komplettiert die Gießener Runde.

Beim Saisonstart konnte verletzungs- und krankheitsbedingt indes nur Wagner (Halbschwer – 82 kg) in den Ring steigen. Er traf auf den Sachsen Aram Aybian. Wagner ließ sich von der Favoritenrolle Aybians nicht beirren, der Kampf verlangte beiden Gegnern alles ab. Der Sieg wurde dennoch knapp dem Sachsen zugesprochen.

Am Samstag geht es für das Boxteam dann nach Hamburg, wo alle drei Gießener ihr Potenzial zeigen wollen. Anfang Februar können die Kämpfe dann auch in Gießen mitverfolgt werden. Das Uppercut Gießen rund um Trainer Eugen Mamberger sowie die Darmstädter Teamkollegen freuen sich, den vierten Kampftag gegen den Weser Boxring Bremerhaven ausrichten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare