Landesliga

Kleine Gruppen und Playoffs

  • VonRedaktion
    schließen

(hep). Am 4. Juni hatte der Hessische Handball-Verband darüber informiert, dass alle Spielrunden am Wochenende des 30./31. Oktober beginnen sollen. Der späte Beginn der Runde sei bewusst gewählt worden. »Nach der langen Spielpause von 18 Monaten erachte man eine längere Eingewöhnungszeit als nötig«, begründete der Verband. Gleichzeitig wurden die Vereine darüber informiert, dass auch die Landesligen nach regionalen Gesichtspunkten in Gruppen aufgeteilt werden.

In den Gruppen werden zunächst eine Hin- und Rückrunde gespielt. Die bestplatzierten Mannschaften spielen dann in einer Playoff-Gruppe Meister und Aufsteiger und die restlichen Mannschaften in einer Playdown-Gruppe die Absteiger aus. Die Ergebnisse gegen Vereine, die auch in der neuen, finalen Gruppe stehen, werden mitgenommen.

Die Vereine waren zunächst einmal froh, einen Termin zu haben, auf den sie hinarbeiten können. Die heiß diskutierte Frage blieb zunächst noch offen: Wie wird die Gruppeneinteilung aussehen? Auflösung findet man jetzt in der Kommunikationsplattform »nuLiga« des Hessischen Handball-Verbands.

Einteilung Männer : Landesliga, Gruppe 1: HSG Hungen/Lich, HSG Lumdatal, HSG Lollar/Ruttershausen, HSG Linden, TSF Heuchelheim, TSV Griedel, TV Hüttenberg II.

Gruppe 2: TG Friedberg, HSG Goldstein/Schwanheim, HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, TV Idstein, TuS Holzheim, HSG EppLa (Eppstein/Langenhain), TG Kastel.

Die Gruppenspiele sollen am Wochenende des 19./20. Februar 2022 abgeschlossen sein. Die ersten drei jeder Gruppe kommen in die Aufstiegs- und die restlichen vier in die Abstiegsrunde. Letztere beginnt am 5./6. März 2022 und die Aufstiegsrunde eine Woche später am 12./13. März 2022.

Einteilung Frauen: Bei den Frauen lautete die Aufteilung für die 13 teilnehmenden Vereine wie folgt: Gruppe 1: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, HSG Wettenberg II, TV Hüttenberg II, HSG Eibelshausen/Ewersbach, TSG Leihgestern II, TSV Griedel, HSG Kleenheim-Langgöns II.

Gruppe 2: HSG Goldstein/Schwanheim, HSG Sindlingen/Zeilsheim, HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, TSG Eddersheim II, TV Idstein, TSG Oberursel II.

Auch hier sollen die Gruppenspiele bis zum 19./20. Februar 2022 abgeschlossen sein. Der Termin für den Beginn der Entscheidungsrunden liegt noch nicht vor.

Bewertung: Lobenswert ist die Tatsache, dass der Verband jetzt zügig Fakten und den Vereinen Planungssicherheit geschaffen hat. Diskussionswürdig ist eine Einteilung, die praktisch mit dem Lineal auf dem Reißbrett vollzogen wurde. Sicherlich war die große Anzahl der Vereine für diese Lösung, die jedoch das Leistungsprinzip kaum berücksichtigt. Gerade bei den Männern erscheint die »Nord-Gruppe« wesentlich spielstärker als die im Süden. Die Hoffnung aller Vereine besteht jetzt darin, dass mit dem Wiederbeginn auch Zuschauer wieder zugelassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare