Oberliga

Kleenheim-Langgöns feiert 31:28-Heimerfolg

  • schließen

(par). Zum Abschluss des Handballjahres 2019 ist der HSG Kleenheim-Langgöns in der Handball-Oberliga der Männer gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim noch ein Heimsieg gelungen. Am Sonntagabend bezwangen die Kleebachtaler die abstiegsbedrohten Südhessen letztlich verdient mit 31:28 (17:14) und überwintern damit auf dem fünften Tabellenrang.

"Man hat in diesem Spiel mal wieder eindrucksvoll gesehen, dass wir als Kollektiv arbeiten und jeden Spieler für den Erfolg brauchen", erklärte Matthias Wendlandt, Trainer der HSG Kleenheim-Langgöns. Bis in die Mitte der ersten Spielhälfte war das Aufeinandertreffen ausgeglichen, wobei zumeist die Hausherren vorlegten und die individuell stark besetzten Gäste hinterherzogen. Bis zur 15. Spielminute gewannen die Gastgeber immer mehr spielerisches Übergewicht und erhöhten durch Nico Scheibel auf 10:7, womit sie das Auswärtsteam bereits zu einer Auszeit zwangen. Doch auch wenn sich der Gast im System noch einmal neu ordnete, so konnten sie keine wesentlichen Akzente gegen das geordnete Spiel der Gastgeber setzen, woraufhin die Teams mit dem 17:14 der Gastgeber in die Pause gingen.

Nach dem Wiederanpfiff verkürzten die Breckenheimer bis zur 45. Minute auf 20:21 durch Timo Mrowietz und hielten den Ausgang damit weiterhin offen. Hinsichtlich der Feldvorteile hatten die Gastgeber allerdings auch im weiteren Verlauf stets knapp die Nase vorn und sorgten nach einer Auszeit in der 58. Minute und einem folgenden Doppeltreffer durch Maximilian Leger und Marc Weller zum 31:27 für die Entscheidung in diesem Aufeinandertreffen. Im Anschluss konnten die Gäste nur noch unwesentlich verkürzen. "Wir haben nicht erwartet, dass wir bis zur Winterpause so viele Punkte holen, von daher bin ich natürlich mit der Zwischenbilanz vollkommen zufrieden", resümierte ein glücklicher Wendlandt nach dem letzten Spiel des Jahres.

HSG Kleenheim-Langgöns: Kaiser, Eckhard; Hoepfner (6/2), Weller (3), Planer, Spieß (1), Wiener, Kollmann (6), Leger (3), Patt (3), Friedrich (1), Lang (5), Scheibel (3).

Breckenheim/Wallau/Massenheim: Quandt, Robinson; Buckel (3), Kaufmann (1), Crecelius (2), Barisch (2), T. Mrowietz (6/1), Manns (3), Luft, Y. Mrowietz (8), Walter, Botzenhardt (1/1), Hoß (1), Ben-Hazaz (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Osternig/Schäfer (Groß-Gerau/Nauheim). - Zuschauer: 200. - Zeitstrafen: 8:2 Minuten. - Siebenmeter: 2/2 - 3/2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare