picture-2600_020921_4c
+
Nabil Ghoulla hat gemeinsam mit Thommy Stawitzki bei der U15 der TSG Wieseck das sportliche Sagen.

TSG WIESECK

Klassenerhalt das Ziel

  • VonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Zum sechsten Mal in Folge starten die Fußball-C-Junioren der TSG Wieseck in die Saison 2021/22 der Regionalliga Süd und damit der höchstmöglichen Spielklasse dieses Jahrgangs. Neu an der Seitenlinie stehen dabei Nabil Ghoulla und Thommy Stawitzki, die in Personalunion Vorgänger Kai Klingelhöfer auf dem Trainerposten beerben. Beide Übungsleiter sind schon länger als Trainer tätig und sind gerade dabei, ihre DFB-Jugend-Lizenzen abzuschließen.

Coronabedingt ist natürlich auch der Saisonablauf in der Regionalliga Süd diese Saison verändert. So spielen die 14 Mannschaften zunächst eine einfache Vorrunde, die anschließend in die besten sechs und die restlichen acht Teams aufgeteilt wird. Da das Ziel der Mittelhessen auf den Klassenerhalt ausgerichtet ist, will das Trainergespann in der Vorrunde möglichst viele Punkte sammeln.

Mit der Vorbereitung und mit dem Kader sind die Übungsleiter sehr zufrieden, auch wenn Ghoulla zu bedenken gibt, dass sein Team vor einer »brutal schweren« Saison steht. Erste Erfolge konnten in der Vorbereitung schon gefeiert werden. So konnte der Nachwuchs der Gießener Vorstädter ein Testspiel beim Hamburger SV mit 4:1 gewinnen. Mit den beiden Doppeltorschützen Ali Altay und Tyler Patterson standen dabei auch zwei tragende Säulen des neuen Kaders im Mittelpunkt. Dennoch unterstreicht Trainer Stawitzki, dass es nicht nur »den einen Spieler« gibt, sondern die Mannschaft über einen gesunden Konkurrenzkampf verfügt, sodass variable Spielsysteme möglich sind, in denen auch andere Spieler zum Zuge kommen.

»Wir setzen den Fokus klar auf uns und hoffen, so für den Gegner weniger gut ausrechenbar zu sein«, ergänzt Stawitzki die taktische Ausrichtung. Wie üblich wurde viel in der Vorbereitung getan und die Mannschaft brennt auf den Saisonstart.

Im ersten Spiel empfängt die TSG Wieseck am Samstag um 11 Uhr in Wieseck die U15 von Bundesligist SC Freiburg. In den vergangenen Jahren immer ein sehr unangenehmer Gegner. »Wir hoffen, da gut reinzukommen und die ersten Punkte zu sammeln«, so das Ziel der Trainer. Als Favoriten für die Meisterschaft sehen Ghoulla und Stawitzki die Teams vom VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim, wobei auch dem Nachwuchs von Eintracht Frankfurt gute Chancen eingeräumt werden. Sicher ist am Ende eines, wenn die Saison einigermaßen normal gespielt werden kann, nimmt jeder Wiesecker Spieler die Erfahrung mit, einmal in Deutschlands höchster Spielklasse der C-Junioren gespielt zu haben.

Kader: Tor: Finn Henkel, Ranael Hümmer, Leon Hardt. - Abwehr: Jaylen Haynes, Abigail Enobore, Mussie Beraky, Noah Buresch, Till Lendeckel, Marvin Hounkpati, Bertan Ucak. - Mittelfeld und Angriff: Niclas Koutsimanis, Simon Kalberlah, Tyler Patterson, Rubar Koc, Dave Berner, Vincent Grützner, Kerem Kaya, Matteo Scholl; Matteo Scholl, Armin Sejfic, Ali Kemal Altay, Arton Miftari, Ahmad Nazari.

Cheftrainer: Nabil Ghoulla, Thommy Stawitzki. - Co-Trainer: Lucas Cech.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare