Klarer Sieg im Entscheidungsspiel

(ck) Mit einem überraschend deutlichen 4:1 (3:0)-Erfolg über den RSV Büblingshausen hat die C II-Fußballjugend der TSG Wieseck ihre ohnehin gute Saison gekrönt. Im Entscheidungsspiel um die Gruppenliga-Meisterschaft setzte sich die von Robert Majcen und Swen Bulut betreute U 14 am Mittwochabend gegen die ein Jahr älteren Kontrahenten aus dem Lahn-Dill-Kreis durch und konnte verdientermaßen die Medaillen für den Titelgewinn in Empfang nehmen.

(ck) Mit einem überraschend deutlichen 4:1 (3:0)-Erfolg über den RSV Büblingshausen hat die C II-Fußballjugend der TSG Wieseck ihre ohnehin gute Saison gekrönt. Im Entscheidungsspiel um die Gruppenliga-Meisterschaft setzte sich die von Robert Majcen und Swen Bulut betreute U 14 am Mittwochabend gegen die ein Jahr älteren Kontrahenten aus dem Lahn-Dill-Kreis durch und konnte verdientermaßen die Medaillen für den Titelgewinn in Empfang nehmen.

Das Entscheidungsspiel war notwendig geworden, weil beide Mannschaften die Gruppenliga-Runde Gießen/Marburg punktgleich ohne Niederlage beendet hatten. Die Partien gegeneinander hatten jeweils 1:1 geendet.

Auf dem hervorragenden Rasenplatz in Lohra-Weipoltshausen übernahmen zunächst die körperlich deutlich überlegenen RSV-Spieler die Initiative. Sie übten viel Druck aus auf die TSG, die sich anfangs kaum aus der Umklammerung befreien konnte. Es bedurfte einer gehörigen Portion Glück, dass die Wie-secker nach einem Lattentreffer sowie einem Nahdistanzschuss, bei dem Keeper Paul Kottek sein ganzes Können aufbieten musste, nicht in Rückstand gerieten.

Nach etwa einer Viertelstunde befreite sich die U 14 der TSG Wieseck, übernahm selbst die Kontrolle und überbrückte - aus einer sicheren Abwehr heraus - mit flüssigen Kombinationen das Mittelfeld. Einen Abwehrfehler nutzte dann Yanik Berberich zum 1:0, indem er den Ball über den herausgeeilten RSV-Torhüter hob. Wenig später fiel das 2:0: Johannes Hofmann schlenzte den Ball aus halblinker Position mit viel Gefühl ins lange Eck. Und noch vor der Pause sollte die Vorentscheidung in dieser Begegnung fallen, als erneut Yanik Berberich mit einem Schuss aus kurzer Distanz traf.

Zwar begannen die Büblingshausener nach dem Seitenwechsel erneut sehr druckvoll, das 4:0 durch Brian Mukasa in der 45. Minute setzte den Aufholbemühungen jedoch ein Ende. Bis zum Ende der Begegnung hatten beide Teams noch einige gute Einschussmöglichkeiten, doch konnte lediglich der RSV knapp zehn Minuten vor dem Ende leichte Ergebniskosmetik betreiben.

Mit diesem Erfolg hat der 95er-Jahrgang der TSG Wieseck zum wiederholten Male seine Klasse unter Beweis gestellt. Nach den D-Jugend-Titeln auf Kreis- und Bezirksebene gelang nun der Gewinn der C-Jugend-Gruppenliga-Meisterschaft.

Für das Fußball-Förderzentrum der TSG Wieseck war es in der nun zu Ende gegangenen Saison nach dem Erfolg bei den D-Junioren und der B II-Jugend der dritte Titelgewinn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare