Wie kann ich angemessen reagieren? An solchen Fragen arbeitet Joachim Besier mit seinen Kunden vom Fußballplatz. SYMBOLBILD: DPA
+
Wie kann ich angemessen reagieren? An solchen Fragen arbeitet Joachim Besier mit seinen Kunden vom Fußballplatz. SYMBOLBILD: DPA

Vier-Ohren-Modell

Je klarer die Botschaft, desto weniger Konflikte

  • Christoph Sommerfeld
    vonChristoph Sommerfeld
    schließen

(cso). Das Vier-Ohren-Modell geht auf Friedemann Schulz von Thun zurück. Man bezeichnet es auch als Kommunikationsquadrat. Auch Konfliktmanager Joachim Besier arbeitet in seinen Seminaren mit Fußballern sowie in Konflikttrainings im Business mit diesem Modell. Es geht davon aus, dass Kommunikation sich immer auf vier Ebenen abspielt: Auf der Sach-Ebene erfährt der Empfänger einer Botschaft völlig wertneutral, worum es geht, was Sache ist. Auf der Beziehungs-Ebene erfährt er, was der Sender der Botschaft über ihn aussagt bzw. was er von ihm hält. Es findet also eine Bewertung statt. Die Appell-Ebene richtet sich auf das, was der Empfänger der Information tun soll. Und auf der Selbstoffenbarungs-Ebene erfährt der Empfänger etwas über den Sender.

"Je klarer meine Botschaften sind, desto weniger Konflikte erzeuge ich", sagt Besier, der mit dem Modell bei den Fußballern eine Sensibilität für ihre Art der Kommunikation untereinander herbeiführen will. Um das Ganze auf den Fußballplatz zu übertragen, arbeitet Besier u. a. mit folgenden Beispielen:

Ein Trainer sagt zu seinem Stürmer: "Dein Mitspieler stand frei vor dem Tor." Der Stürmer hört diese Botschaft auf vier Ohren, sie hat für ihn vier Ebenen:

Sach-Ohr: Ein Mitspieler hat freigestanden.

Beziehungs-Ohr: Der Trainer denkt von mir, ich will alles alleine machen.

Appell-Ohr: Der Trainer sagt mir, ich soll den Ball beim nächsten Mal abspielen.

Selbstoffenbarungs-Ohr: Der Trainer ist unzufrieden, weil ich nicht abgespielt habe.

Ein Zuschauer sagt zum Schiedsrichter (als Klassiker unter den Fußball-Sprüchen): "Schiri, ich weiß wo dein Auto steht." Der Schiedsrichter hört diese Botschaft wiederum auf vier Ohren:

Sach-Ohr: Das Auto vom Schiedsrichter steht auf dem Parkplatz.

Beziehungs-Ohr: Der Zuschauer denkt, dass ich der "letzte" Schiri bin und dass ich keine Ahnung habe.

Appell-Ohr: Der Zuschauer sagt mir, ich soll so pfeifen, wie er es für richtig hält.

Selbstoffenbarungs-Ohr: Der Zuschauer droht mit Gewalt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare