Der Gießener Tobias Winter (l.) ist vor Evgenij Priebe von der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen am Ball. FOTO: FRIEDRICH
+
Der Gießener Tobias Winter (l.) ist vor Evgenij Priebe von der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen am Ball. FOTO: FRIEDRICH

Klare Sache für MTV 1846

  • vonHarald Friedrich
    schließen

(red). Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Sieg über die SG Kesselbach/Odenhausen/ Allertshausen fand der MTV 1846 Gießen nach drei Niederlagen in Folge gestern Abend in der Fußball-Gruppenliga wieder in die Erfolgsspur zurück. Die enttäuschenden Rabenauer bleiben dagegen auch im sechsten Spiel ohne Sieg.

Die Halbzeitansprache von SG-Trainer Stefan Hassler fiel in aller Deutlichkeit aus und brachte den Spielverlauf der ersten Halbzeit auf den Punkt. "Das ist eine brutale Hinrichtung, weil ihr null Einstellung habt. Ihr könnt euch nicht quälen - oder ihr seid über euren Zenit hinaus", nahm der Fußballlehrer kein Blatt vor den Mund. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste bereits hoffnungslos mit 0:4 im Hintertreffen. Die einzig nennenswerte SG-Chance resultierte aus der siebten Minute, als ein Treffer von Caglayan Sen wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Lucas Vogler hatte kurz zuvor für den MTV 1846 vergeben (5.). Nach einem Pass von Tobias Winter traf Luca Gysbers zum 1:0 ins kurze Eck (10.). Die Hausherren waren aggressiver und spritziger. Folgerichtig fiel das 2:0, als ein abgefälschter Schuss von Yannik Thielemeier hinter SG-Keeper Lukas Wissig einschlug (32.). Nach Vorarbeit von Michel Tim Winter und Tobias Winter schob Luca Gysbers das Leder zum 3:0 ins leere Tor (38.). Die Gysbers-Show fand ihre Fortsetzung, als der Stürmer einen Pass von Spielertrainer Michael Delle mit seinem dritten Treffer zum 4:0 veredelte (43.). Quasi mit dem Pausenpfiff sah Caglayan Sen nach einem Tritt von hinten in die Beine von Michael Delle die Rote Karte (45.)

Nach dem Seitenwechsel konnte sich SG-Keeper Lukas Wissig gegen Noah Hannay auszeichnen (54.). Auf der Gegenseite scheiterte Panagiotis Apostolou nach einem Freistoß von Steffen Spottka per Kopfball an MTV-1846-Keeper Christian Thomas (59.). Tobias Winter erhöhte für die weiterhin präsenteren Hausherren auf 5:0 (64.).

In der Folgezeit ließ es die Delle-Elf ruhiger angehen. Dennoch wäre ein weiterer Treffer bei einer Volleyabnahme von Paul Vollrath möglich gewesen (85.). "Die Einstellung war der Schlüssel zum Sieg", freute sich MTV-1846-Spielertrainer Michael Delle nach der Partie.

MTV 1846 Gießen: Thomas; Enners, Müller (ab 62. Hoernisch), Thielemeier, Delle (ab 67. Doerks), Gysbers, Michel Tim Winter, Tobias Winter (ab 71. Vollrath), Hannay, Träger, Vogler.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen: Wissig; Priebe, Herzberger (ab 65. Krug), Ouassini (ab 23. Nicklas), Zuhric, Stehle, Feldbusch, Sen, Dearbone (ab 53. Apostolou), Buividavicus, Spottka.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Wiesner (Frankfurt) - Zuschauer: 70. - Torfolge: 1:0 (10.) Gysbers, 2:0 (32.) Thielemeier, 3:0 (38.) Gysbers, 4:0 (43.) Gysbers, 5:0 (64.) Tobias Winter. - Rote Karte: Sen (45.) wegen groben Foulspiels.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare