Nur selten kann sich Hüttenbergs Klara Elisabeth Engel (4) so in Szene setzen wie hier gegen Tanja Tröller (HSG Wettenberg). Foto: RAS
+
Nur selten kann sich Hüttenbergs Klara Elisabeth Engel (4) so in Szene setzen wie hier gegen Tanja Tröller (HSG Wettenberg). Foto: RAS

Klare Angelegenheit

(rüb). Das Oberliga-Derby am Samstag konnten die Gastgeberinnen des TV 05/07 Hüttenberg gegen die HSG Wettenberg nicht gewinnen. Mit 19:28 wurde es eine doch sehr deutliche Niederlage, die sich bereits beim 8:14-Zwischenstand zur Halbzeit anbahnte. Mit einem Sieg hätte Hüttenberg auf den siebten Tabellenplatz klettern können, doch durch die Niederlage rutscht der TVH nun langsam Richtung Tabellenkeller.

"Wettenberg wollte den Sieg mehr als wir, im Angriff haben wir zu viele Fehler gemacht. Wir hatten nicht die Geduld, die in der Oberliga nötig ist", so der Hüttenberger Trainer Thomas Wallendorf. Die Hüttenberger Verantwortlichen werden die Mannschaft in der kommenden Woche wieder aufbauen müssen.

"Wir haben gut verteidigt und das Umschaltspiel hat gut funktioniert. Im Angriff haben wir geduldig gespielt und hatten auch die bessere Torfrau zwischen den Pfosten,, so der zufriedene Wettenberger Trainer Christoph Fähler.

Das Spiel begann zunächst recht ausgeglichen, aber bereits in der zehnten Minute wurde der Bruch im Hüttenberger Spiel deutlich. Es blieb zwar noch einige Minuten vom Ergebnis her ausgeglichen, aber bereits in der 20. Minute führte Wettenberg mit 8:5. Dieser Rückstand wurde bis zur Halbzeit (8:14) immer größer.

Auf Wettenberger Seite erwartete man zu Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal eine Aufholjagd der Heimmannschaft, aber diese blieb aus. Beim 13:21 in der 44. Minute war die Entscheidung zu Gunsten der Gäste gefallen. Diese konnten bis zum 28:19-Endstand die Führung noch um einige Tore erhöhen.

Hüttenberg: Plutzas, Köhler; Althenn (1), Engel (1), Tietböhl, Seipp (1), Prüfer (1), Sutormin (6/3), Heidt (1), Emmelius (5), Fischer, Löffler (1), Andermann, Langenbach (2).

Wettenberg: Habermehl, Hohl; Münch, Schuldt (3), S. Pohl, Goncalves (5), Tafferner (2), T. Pohl, Schwab, Krüger (1), Tröller (2), Till (6), S. Schön (2), K. Schön (7/5).

Stenogramm / SR.: Fuchs/Haas. - Siebenmeter: 6/3:5/5. - Zeitstrafen: 2:8 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare