Testspiele

Kinzenbach ohne Probleme

  • schließen

(fro). Auch unter der Woche waren die heimischen Fußball-Vertreter im Testspieleinsatz. Nach dem 5:0-Erfolg beim SV Zeilsheim zeigte sich beispielsweise der FSV Fernwald in einem weiteren Testspiel gegen einen Verbandsligisten in guter Verfassung. Die Elf von Trainer Benjamin Lock setzte sich gegen die SF/BG Marburg mit 3:0 durch. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Antoniyos Celik den Hessenligisten mit 1:0 in Front (64.). Nicolas Strack (68.) und erneut Celik per Strafstoß {73.) machten den Deckel drauf.

Der SC Waldgirmes II musste dagegen eine 3:4-Niederlage gegen Gruppenligist FC Burgsolms quittieren. Die Gäste legten bis zur Pause ein 2:0 vor. Nach dem Seitenwechsel konnte der Verbandsligist durch einen Doppelpack von Dennis Alberg (52./82.) zum 2:2 ausgleichen. Daniel Roszkoz schien den SC kurz vor dem Ende mit dem 3:2 auf die Siegerstraße zu bringen (87.), doch Cyriel Brückel (88.) und Jan Marvin Alt (90.) wendeten das Blatt zu Gunsten des FC.

In einem weiteren Test setzte sich Verbandsligist SG Kinzenbach mit 3:0 gegen den Gruppenligisten SSC Burg durch. Winterneuzugang Glodi Bebe brachte die Elf von Trainer Oliver Dönges vor der Pause mit 1:0 in Führung (25.). Nach dem Seitenwechsel sorgte ein Doppelschlag von Volkan Vural (66.) und Simon Kammer (68.) für klare Verhältnisse zugunsten des Verbandsligisten.

Ligakonkurrent FC Gießen II setzte sich zeitgleich mit 6:2 gegen den Gruppenligisten TSV Bicken durch. Özcan Alkan (15.), Pedram Afrooghi (38.) und Ruben Enobore (40.) sorgten für eine beruhigende 3:0-Pausenführung der Elf von Neu-Trainer Roger Reitschmidt. Nach dem 1:3 von Daniel Moravac (49.), der später ein zweites Mal für die Gäste traf (72.), erzielte Sammy Kittel das 4:1 aus Sicht des FC (67.). Özcan Alkan (74.) und Pedram Afrooghi (79.) sorgten am Ende für klare Verhältnisse. Auch Hessenligist SC Waldgirmes testete erfolgreich. Die Elf von Trainer Mario Schappert gewann mit 2:1 gegen den Verbandsligisten VfB Marburg. Andreas Schäfer brachte die "Schimmelreiter" per Strafstoß mit 1:0 in Führung (24.). Luis Stephan glich aus (56.), ehe Natnael Tega das 2:1 für die Lahnauer gelang (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare