1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kinzenbach im Finale gegen die Teutonia

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gestern Abend wurden am zweiten Spieltag der 30. Auflage des Mister Hair-Turniers in Großen-Buseck die beiden fehlenden Finalteilnehmer ermittelt. Im Turnier zwei setzte sich die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen vor 180 Zuschauern mit 4:0 gegen die SG Treis/Allendorf durch und trifft nun am Donnerstag um 20 Uhr im Endspiel auf die SG Trohe/Alten-Buseck. Bereits um 18 Uhr bestreiten der FC Großen-Buseck und die SG Treis/Allendorf das Spiel um Platz drei. Im Turnier eins löste die SG Kinzenbach das Finalticket mit einem 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen über den SC Waldgirmes und trifft dort am Freitag ab 20 Uhr auf den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg. Zuvor stehen sich ab 18 Uhr mit dem FSV Braunfels und dem SC Waldgirmes zwei Teams aus dem Sportkreis Wetzlar im kleinen Finale gegenüber.

Gestern Abend wurden am zweiten Spieltag der 30. Auflage des Mister Hair-Turniers in Großen-Buseck die beiden fehlenden Finalteilnehmer ermittelt. Im Turnier zwei setzte sich die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen vor 180 Zuschauern mit 4:0 gegen die SG Treis/Allendorf durch und trifft nun am Donnerstag um 20 Uhr im Endspiel auf die SG Trohe/Alten-Buseck. Bereits um 18 Uhr bestreiten der FC Großen-Buseck und die SG Treis/Allendorf das Spiel um Platz drei. Im Turnier eins löste die SG Kinzenbach das Finalticket mit einem 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen über den SC Waldgirmes und trifft dort am Freitag ab 20 Uhr auf den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg. Zuvor stehen sich ab 18 Uhr mit dem FSV Braunfels und dem SC Waldgirmes zwei Teams aus dem Sportkreis Wetzlar im kleinen Finale gegenüber.

Turnier 2: SG Treis/Allendorf – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 0:4: Nach einem Steilpass konnte Caglayan Sen die Abwehr der SG Treis/Allendorf überlaufen und zum 1:0 für seine Farben einschieben (20.). Nachdem Imanuel Kontaxis den Ausgleich bei einem Lattenschuss verpasst hatte (28.), erhöhte Nebil Celik per Strafstoß auf 2:0 (35.). Nach dem Seitenwechsel legte die Zimmerling-Elf weitere Treffer durch Sen (50.) und Frederik Groß (62.) nach.

Turnier 1: SC Waldgirmes – SG Kinzenbach 1:1, 4:5 n.E.: Die erste Chance in einer zerfahrenen und an Torchancen armen Partie hatte Patrick Werner, dessen Schuss knapp über das SC-Tor strich (20.). Nach der Pause sorgte Ufuk Ersentürk mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern für die 1:0-Führung der SG (60.). Waldgirmes bemühte sich um den Ausgleich, doch Lucas Hartmann (78.) und Tolga Duran (82.) trafen zunächst nur den Pfosten. Im Anschluss an den folgenden Eckstoß traf Hartmann zum 1:1-Ausgleich (90.). Über den Finaleinzug entschied das anschließende Elfmeterschießen. Hier setzte sich die SG Kinzenbach mit 5:4 durch. Marcel Siegel schoss den entscheidenden Ball über das Tor.

Mücker Ohmtal-Pokal: 200 Zuschauer sorgten auch am gestrigen Abend für eine gute Kulisse beim neu eingerichteten Turnier. Die FSG Homberg/Ober-Ofleiden hat sich durch einen zweiten Sieg bereits für die Endrunde qualifiziert, für die SG Groß-Eichen/Atzenhain ist nach der zweiten Niederlage dagegen garantiert nach der Vorrunde Schluss.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden – SV Bobenhausen 2:0: Der Favorit setzte sich dank Treffer von Marco Stroltenbeck und Tobias Grün (FE) durch und zieht damit in die Endrunde ein. Benjamin Schön, Turnierorganisator, attestierte dem B-Ligisten aus Bobenhausen allerdings eine ordentliche Leistung, »sie haben sich gut geschlagen«.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 2:5: Im ersten Auftritt erzielte die FSG gleich fünf Tore in 70 Spielminuten. Merlin Spring traf doppelt, die weiteren Treffer für den Sieger erzielten Johannes Betke, Marcel Haustein und Patrick Kraft. Für die unterlegene SG trafen Florian Funke und Marco Semmler.

Theo-Jansen-Pokal in Obbornhofen: Die SG Birklar steht bereits im Endspiel, die gastgebende SG Obbornhofen/Bellersheim kann diesen Schritt am Freitag mit einem Remis oder einem Sieg gegen den SV Harbach gehen.

SG Obbornhofen/Bellersheim – Traiser FC 4:3: Nico Kammer und Torben Scheld trafen je zweifach und brachten die SG mit 4:0 in Führung. Bis zur 57. Minute war es ein einseitiges Spiel, dann rückte der Traiser FC durch Tore von Michael Riegert, Joshua Olemutz und Fabian Lotz heran. In der letzten Minute wurde der Ausgleich durch einen verschossenen Elfmeter verpasst.

SG Birklar – SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld 5:2: Ein souveräner und verdienter Sieg, der durch Treffer von Nicolas Pinkl (2), Mario Kastl, Florian Konradi und ein Eigentor von Florian Jäger herausgeschossen wurde. Für die unterlegene Dreier-SG trafen Christian Schmidt und Alexander Borisov.

Auch interessant

Kommentare