1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kevin Rennert mit Doppelpack

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schüssler

Kommentare

(ms). So allmählich kommt der FC Turabdin/Babylon in der Fußball-Verbandsliga Mitte immer besser in Fahrt. Die Mannschaft von Trainer Sherwin Rahmani schlug am Sonntag in Holzheim die SG Walluf mit 2:0. Matchwinner für die Pohlheimer war dabei Kevin Rennert, denn dieser schnürte einen Doppelpack. »Das war ein Arbeitssieg«, stellte Rahmani fest.

Die Pohlheimer hatten in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel, allerdings stand die SG Walluf in der Defensive gut, so dass zwingende Aktionen eher die Ausnahme waren. Zwar hatte auch der Gast einiges Offensivaktionen, die aber auch nichts einbrachten. »Die erste Halbzeit haben wir es nicht gut gemacht«, war Sherwin Rahmani mit dem Auftritt bis dahin nicht zufrieden.

Schwungvoller wurde die Begegnung im zweiten Abschnitt, vor allem aus Sicht der Gastgeber. »Da haben wir es besser gemacht«, sagte Rahmani. In der 56. Minute hatten die Gäste Glück, dass ein Freistoß von Marius Klotz lediglich an der Querlatte landete. Doch 120 Sekunden später war das 1:0 für die Pohlheimer fällig, als Kevin Rennert zum Abschluss kam. Der FC Turabdin/Babylon war nun am Drücker, von der SG Walluf war nun wenig zu sehen. Die Gastgeber hielten den Druck hoch, das sollte sich auszahlen, als in der 78. Minute Kevin Rennert mit seinem zweiten Treffer für klare Verhältnisse sorgte.

Am Sonntag geht es zum Spitzenreiter

Weitaus schwieriger dürfte die nächste Aufgabe am kommenden Sonntag werden, denn dann gibt der FC Turabdin/Babylon seine Visitenkarte bei Spitzenreiter TSV Steinbach II ab, der in acht Spielen sieben Siege verbuchte. Den ersten Fleck für den TSV gab es am Sonntag mit dem 1:1 in Weyer.

FC Turabdin/Babylon: Yaman; Zeller, Delzer, Nohman, Dalkilic (ab 67. Schäfer), Dursun, Klotz, Parson, Celik, Rennert, Marankoz (ab 87. Göktas).

SG Walluf: Schöne; Buff, Winhauer, Becker, Berger, Hünerbein, Bellin, Dahlen (ab 77. Abdulai), Rodwald, Reichert, Frantz (ab 85. Reese).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Stöhr (Niedernhausen). - Zuschauer: 150. - Torfolge: 1:0 (58.) Rennert, 2:0 (78.) Rennert.

Auch interessant

Kommentare