Keine Einigung

  • vonRedaktion
    schließen

(op). Dass Fußball-Regionalligist Offenbacher Kickers neuerdings Dauergast vor dem Arbeitsgericht sind, sorgt im Justizgebäude für kleine Eifersüchteleien. "Mein Kollege ist schon etwas neidisch, weil ich immer die OFC-Fälle bekomme", scherzte die zuständige Richterin nach dem Gütetermin in der Sache Moritz Hartmann gegen OFC.

Der Ex-OFC-Spieler klagt auf Fortsetzung des Vertragsverhältnisses. Aufgrund des Corona-bedingten Saisonabbruchs habe er nicht die Anzahl an Spielen erreichen können, die erforderlich gewesen wären, damit sich sein Vertrag per Option verlängert. 15 Einsätze hätte er benötigt, kam aber auf zwölf. Eine gütliche Einigung kam nicht zustande. Hartmanns Anwalt schlug drei Monatsgehälter vor. Der OFC lehnte ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare