Keine echte Chance

(grm). Das Dutzend ist voll. Der TSV TSV Eintracht Stadtallendorf hat in der Fußball-Regionalliga Südwest am Samstag sein Heimspiel gegen die TSG Balingen mit 0:3 (0:1) verloren und damit die zwölfte Saisonniederlage kassiert. Der Abstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt 13 Punkte, so allmählich werden sich die Mittelhessen mit dem Abstieg anfreunden müssen.

»Der Sieg für Balingen ist auch in der Höhe gerecht. In der ersten Halbzeit waren wir noch auf Augenhöhe, aber in der zweiten Halbzeit war Balingen schneller und effektiver als wir«, zeigte sich Eintracht-Teammanager Norbert Schlick enttäuscht.

In der ersten Halbzeit verzeichnete die Eintracht zwar Chancen, aber weder Del Angelo Williams noch Jascha Döringer aus der Distanz konnten wirklich für Gefahr sorgen (15./35.). Kurz vor der Pause ging Balingen in Führung, als Eintracht-Kapitän Kristian Gaudermann beim Versuch, aus dem Gewühl heraus den Ball zu klären, ein Eigentor unterlief (39.).

Zum zweiten Abschnitt wechselte Eintracht-Trainer Dragan Sicaja gleich zweimal und brachte Muhamet Arifi und Mirco Geisler für Ibo Aral und Damijan Heuser. Diese konnten jedoch ebenso wenig wie der Rest ihrer Mitspieler verhindern, dass Felix Heim in der 57. Minute einmal die Seitenlinie entlang marschierte und mit einem Querpass das 2:0 durch Marc Pettenkofer auflegte. Ebenso wenig bedrängt wurde schließlich auch Simon Klostermann, der mit dem Treffer zum 3:0 für den Endstand sorgte (71.). In der Schlussphase spielte Balingen die Partie locker herunter, so dass die Eintracht zu keinen weiteren Gelegenheiten kam.

Durch den Sieg kletterte Balingen auf den siebten Tabellenplatz (28 Punkte), während Stadtallendorf weiterhin Letzter ist. Da mit dem FC Gießen (siehe Artikel oben), Rot-Weiß Koblenz und Astoria Walldorf gleich drei Konkurrenten im Abstiegskampf ihre Spiele gewinnen konnten, hat sich die Lage für die Eintracht noch weiter verschärft.

Am kommenden Mittwoch empfängt der TSV Eintracht Stadtallendorf zu Hause den TSV Steinbach Haiger. Ursprünglich sollte die Partie am Dienstag in Haiger stattfinden, die Eintracht kam jedoch dem Wunsch von Steinbach Haiger nach, das Heimrecht zu tauschen.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Abramowicz - Gaudermann, Fisher, Phillips, Schadeberg - Döringer, Bartheld - Aral (ab 46. Arifi) - Heuser (ab 46. Geisler), Williams, Vogt (ab 69. Lindenthal).

Im Stenogramm: Schiedsrichter.: Hofheinz (Niefern). - Zuschauer: keine - Torfolge: 0:1 (39.) Gaudermann (Eigentor), 0:2 (57.) Pettenkofer, 0:3 (72.) Klostermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare