+
Tim Arnold und seine TSG Wieseck erreichen ein Remis in Rüddingshausen. Foto: hf

Kein Sieger in Rüddingshausen

  • schließen

(se). Weiterhin ungeschlagen bleibt in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 Tabellenführer TTC Rödgen, der sich bei Aufsteiger TV Großen-Linden III mit 9:3 durchsetzte. Einen Sieg in gleicher Höhe feierte der TSV Klein-Linden II beim TV Lich. Damit warten die Licher weiterhin auf ihr erstes Erfolgserlebnis und liegen bei 0:18 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz. Ohne Sieger endete die Partie zwischen dem FC Rüddingshausen und der TSG Wieseck. Beide Teams befinden sich damit an der Peripherie zur gefährdeten Zone.

SV Geilshausen - TSG Leihgestern 5:9:Die TSG legte den Grundstein zum Sieg in den Doppeln, denn hier setzten sich mit Anja Serafin/Lukas Budak, Melkun Sarkis/Johannes Leun und Maximilian Heß/Rolf Ginter jeweils die Gäste durch. Zwar holte Janek Hecker kurz danach den ersten Punkt für die Rabenauer, doch Leun, Budak und Anja Serafin bauten anschließend den Leihgesterner Vorsprung auf 6:1 aus. Im hinteren Paarkreuz gab es nach Siegen des Geilshauseners Patrick Heinl und des Gästespielers Heß ein Unentschieden. Spielstand 7:2 für den Gast. Der SVG startete danach eine Aufholjagd und verkürzte nach Siegen von Bernd Burmann, Janek Hecker und Tizian Groh auf 5:7, ehe Budak und Heß mit den Punkten acht und neun für die TSG dem gegnerischen Aufbäumen ein Ende bereiteten.

FC Rüddingshausen - TSG Wieseck 8:8:Oliver Kawurek/Jens Becker und Maximilian Preis/Michael Reuter (FC) sowie Tim Arnold/Hannes Hermann (TSG) holten die Punkte in den Anfangsdoppeln. Danach gab es in den einzelnen Paarkreuzen jeweils ein Unentschieden, wobei Preis, Becker (je 2), Marcel Koch und Rene Müller aufseiten der Hausherren sowie Claus Boller, Dr. Bernhard Lani-Wayda, Tim Arnold, Jury Kaganov und zweimal Hannes Hermann für Wieseck erfolgreich waren. Vor dem Abschlussdoppel lagen die Rabenauer mit 8:7 vorn. Aber das TSG-Doppel Boller/Kaganov setzte sich gegen Kawurek/Becker mit 3:1 durch und rettete den Gießener Vorstädtern einen Punkt.

TV Großen-Linden III - TTC Rödgen 3:9:Bereits in den Doppeln sorgte der Tabellenführer nach Siegen von Christian Langer/Kevin Theiss, Alexander Möll/Simon Wrobel und Nils Keune/Andre Schöppe für klare Verhältnisse. Möll und Langer erhöhten danach auf 5:0 für den Gast, ehe die Lindener Dimitri Severin und Dennis Kostka auf 2:5 verkürzten. Theiss, Schöppe und Langer holten anschließend für den TTC die Punkte sechs bis acht. Hans-Jürgen Kunz markierte den dritten Zähler für den Turnverein, ehe Keune mit dem Sieg gegen Severin dem Spiel ein Ende bereitete.

TV Lich - TSV Klein-Linden II 3:9:Auch in dieser Partie waren die Gastgeber am Ende chancenlos, obwohl sie in den Doppeln durch Thomas Röhm/Andre Spangenberger immerhin ein Spiel gewannen. Für Kleinlinden waren hier Ingo Eißer/Jürgen Zitzer sowie Oliver Borchardt/Julian Langsdorf erfolgreich. Torben Jung und Spangenberger sicherten in den Einzeln die Punkte zwei und drei für den TV. In den anderen Begegnungen setzten sich die Gäste mehr oder weniger deutlich (nur ein Fünfsatzspiel) durch. Dabei gehen die TSV-Punkte drei bis neun auf die Konten von Eißer, Langsdorf (je 2) sowie Borchardt, Matthias Zörb und Ralf Sänger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare