IMG_1541_2_Omura_Auriga__4c
+
Der Heuchelheimer Sebastian Auriga (r.) kommt zu spät gegen den Langgönser Betim Omura. Am Ende trennen sich im Gießener Sportkreis-Derby der Gruppenliga der TSV Lang-Göns und die TSF Heuchelheim 2:2.

Kein Sieger im Gruppenliga-Derby

  • VonHarald Friedrich
    schließen

(rsc). Auf eigenem Geläuf bisher noch nicht so recht in Tritt gekommen, warf Fußball-Gruppenliga-Schlusslicht gegen den hohen Favoriten TSF Heuchelheim im Gießener Sportkreis-Derby »alles rein«, wie TSV Trainer Frederik Weinecker im Vorfeld versprochen hatte. 2:2 war der unerwartete, jedoch durchaus verdiente Lohn. Der TSV Lang-Göns führte bis fünf Minuten vor Spielende, bevor die Gäste ausglichen und doch noch einen Punkt entführen konnten.

»Aufgrund der letzten halben Stunde kann das nicht als unverdient bezeichnet werden kann«, so Matthias Janke, Leiter Spielbetrieb Senioren im TSV Lang-Göns.

200 Sekunden waren gerade gespielt, als Mergim Omura die Chance zur TSV-Führung besaß. Gleich vier an der Zahl besaßen in der Folgezeit die Gastgeber. In der 26. Minute zeigte sich TSF-Keeper Dorian Balser gegen Mergim Omura auf dem Posten. Machtlos war er, als kurz darauf Cemil Kurt einen Querpass von Justin Raith zur TSV-Führung über die Linie drücken konnte. Das mögliche 2:0 durch Phil Pietzner wurde in der 40. Minute auf der Torlinie verhindert. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit einem kleinen Chancenplus für Heuchelheim, ging es in die Kabinen.

Gleich nach dem Seitenwechsel knallte Kurt einen Schuss gegen den Pfosten (46.). Besser machte es Betim Omura zehn Minuten später, als er einen 20-Meter-Schuss zum 2:0 in die Maschen setzte (55.). Die letzte halbe Stunde gehörte den Gästen. Sie starteten zur Aufholjagd und schnürten den Gegner ein. Lohn war sogleich der Anschlusstreffer zum 1:2, der Tobias Schmitt per Kopf in der 62. Minute gelang. In der Folgezeit war Marcel Wagner im Tor der Platzherren ständig gefordert, den Ausgleich zu verhindern. So lenkte er in der 65. Minute einen Schuss von Kevin Kaus an die Latte und verhinderte in der 85. Minute mit einer überragenden Reaktion einen Gegentreffer. Machtlos war er eine Minute darauf, als nach einem abgewehrten Eckstoß ein Sonntagsschuss aus zwölf Metern von Luca Baier einschlug (86.). Den dritten Gegentreffer und damit eine Niederlage verhinderte er in der Schlussminute, als er gegen Noel Mehari zur Ecke klärte.

TSV Lang-Göns: Wagner; Claus, Acar, Goth, Pietzner, Betim Omura (ab 71. Heep), Fabian Kaiser, Raith, Kurt (ab 90.+3 Haas), Rühl, Mergim Omura.

TSF Heuchelheim: Balser; Tüschen (ab 45. Mehari), Mattig, Krah, Schmitt, Klan, Baier, Auriga (ab 74. Weiser), Nils Schmidt, Städele (ab 55. Schäfer), Kaus.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Kitowski (Bromskirchen). - Zuschauer: 100 - Torfolge: 1:0 (30.) Kurt, 2:0 (55.) Betim Omura, 2:1 (62.) Schmitt, 2:2 (86.) Baier.

2:2 trennen sich im Gruppenliga-Derby der TSV Lang-Göns und die TSF Heuchelheim. Hier bedrängt der Langgönser Thomas Acar (r.) den Heuchelheimer Leon Mattig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare