Kein normales Stadtduell

(grm). Der dritte Spieltag in der Basketball-Oberliga der Männer steht an. Im Derby stehen sich der MTV Gießen und die Gießen Pointers II gegenüber, während der TSV Krofdorf-Gleiberg und Lich Basketball II auswärts antreten.

MTV Gießen - Gießen Pointers II (Samstag, 20 Uhr, Herderhalle B):"Es ist Derby, natürlich ist die Mannschaft da motiviert", äußerte sich MTV-Coach Filip Piljanovic vor dem Stadtduell. Der MTV muss verletzungsbedingt auf Paul Schneider verzichten, während Onur und Orkun Mehmed, die beide angeschlagen waren, auflaufen können. "Wenn wir offensiv wie gegen Gelnhausen agieren und die einfachen Körbe nicht zulassen, ist der Sieg drin", zeigt sich Piljanovic optimistisch. Auch sein Kollege Sherman Lockhart, Trainer der Pointers, freut sich auf die Partie: "Natürlich ist es ein anderes Derby als sonst, weil die Zuschauer fehlen. Dennoch wird es ein besonderes Spiel, weil sich viele Akteure und auch wir Trainer untereinander kennen. Wir wollen vor der Pause zeigen, was wir können, und fahren da hin, um zu gewinnen." Da es im Laufe der Woche einige erkältungsbedingte Trainingsabsagen gab, steht noch nicht fest, welchen Kader Lockhart aufbieten kann.

SKG Roßdorf - Lich Basketball II (Sonntag, 18 Uhr):Nach zwei Niederlagen steht für die junge Licher Mannschaft ein Auswärtsspiel bei der SKG auf dem Programm, die ihre ersten beiden Partien gewann. "Für uns ist wichtig, dass wir den nächsten Schritt machen. Wir haben an Dingen gearbeitet und werden uns taktisch umstellen", gab Lichs Coach Thorsten Heinz die Richtung vor. Während Christian Reitschmidt und Jakob Werkle fehlen, kehren Finn Jakob und Johannes Roith wieder zurück ins Team.

BC Marburg - TSV Krofdorf-Gleiberg (Sonntag, 18:30 Uhr):Beim TSV, der am Samstag eine deutliche 50:70-Heimpleite gegen Roßdorf kassierte, bereitet der durch Verletzungen auf acht Mann geschrumpfte Kader Michael Müller weiterhin Sorgen. Unter der Woche standen dem Coach sogar nur sechs Mann zur Verfügung, weshalb der TSV statt des Mannschaftstrainings zwei Scrimmage Games ansetzte. "Wir hoffen, dass sich die Situation in der vierwöchigen Pause etwas entspannt", sagte Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare