2020 wird es keinen Stadtpokal Gießen in der Sporthalle Ost geben. ARCHIVFOTO: FRIEDRICH
+
2020 wird es keinen Stadtpokal Gießen in der Sporthalle Ost geben. ARCHIVFOTO: FRIEDRICH

Fußball

Kein Hallen-Stadtpokal 2020 in Gießen

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

Der "Budenzauber zwischen den Jahren" in der Stadt Gießen fällt aus! Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen wird auf eine Austragung verzichtet.

(ms). Dies haben am Montag bei einer Sitzung Sportamtsleiter Tobias Erben, Björn Watzke (ASV Gießen) und Gerhard Kerzmann vom TSV Klein-Linden entschieden. "Wir können nicht planen. Aufgrund der aktuellen Verordnungen ist es uns nicht möglich, diese Veranstaltung durchzuführen - Stand jetzt", sagt Kerzmann mit Wehmut. Aber nicht nur die Senioren pausieren in diesem Jahr, auch der Stadtpokal für die Junioren wird ausgesetzt. "Wir verfahren da analog und verzichten auf eine Ausschreibung dieser Veranstaltung", erklärte Gießens Sportamtsleiter Tobias Erben auf Anfrage dieser Zeitung.

Watzke und Kerzmann waren in den letzten Monaten federführend bei der Neugestaltung, denn die letzte Ausgabe machte deutlich, dass das Format in dieser Form keine Zukunft mehr haben kann.

"Der letzte Stadtpokal war meiner Meinung nach recht herzlos. Sowohl für die Besucher als auch für die Teilnehmer", hatte Björn Watzke vor geraumer Zeit gesagt. "Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Leistungsgefälle zu groß ist."

"Wir haben uns ein paar Sachen ausgedacht, um den Stadtpokal wieder attraktiver zu machen. Und ich glaube, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", hatte sich Mitstreiter Gerhard Kerzmann vom TSV Klein-Linden gegenüber dieser Zeitung im April geäußert.

Doch nun liegen alle Planungen auf Eis. "Es macht keinen Sinn", führt Kerzmann weiter aus. Gespräche mit möglichen Sponsoren können aktuell nicht geführt werden, mehr als fraglich wäre nach dem heutigen Stand auch, ob man überhaupt Essen und Trinken hätte anbieten können - unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen. "So leid uns das auch tut, es geht nicht. Aber alle Vereine der Stadt Gießen haben das mitgetragen", so Kerzmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare