_1SPOLSPORT18-B_080631_4c
+
Lucas Nitzschke und sein TC RW Gießen kassieren zum Auftakt eine Niederlage. HF

Kein guter Start

(grm). Die Junioren U18 des TC Rot-Weiß Gießen sind ebenso wie die Herren 30 des TC Grünberg mit einer Niederlage in die diesjährige Medenrunde in den Klassen der Hessenliga gestartet. Während die Gießener am Samstag mit 3:6 beim TC Bad Vilbel unterlagen, verloren die Grünberger mit dem gleichen Resultat am Sonntag beim TC Langen.

Junioren U18 (6er), Gr. 134 / TC Bad Vilbel - TC Rot-Weiß Gießen 6:3: Nachdem Darius Balan sein Einzel gegen Jakub Nicod klar verloren hatte, konnten Lucas Nitzschke, Louis Skakhdaryan und Kenneth Noah Nies eine zwischenzeitliche 3:1-Führung für die Gießener herausspielen. Nies musste in den Tiebreak, den er mit 10:7 für sich entscheiden konnte.

Da allerdings Hannes Frank und Adrian Spiller in ihren Einzeln chancenlos waren, ging es mit einem 3:3 in die Doppel, über die Mannschaftsführer Nitzschke sagte: »Wir haben bewusst zwei starke und ein schwaches Doppel gestellt, wobei Kenneth Nies und ich zumindest an einem Punktgewinn dran waren.« Dennoch ging dieser Punkt am Ende ebenso an Bad Vilbel wie die anderen beiden Doppel: Balan/Skakhdaryan leisteten zwar im ersten Satz Widerstand, der zweite Satz endete mit 1:6. Auch Frank/Spiller blieben gegen die deutlich höher platzierten Bad Vilbeler ohne Punktgewinn.

Gießen: Balan 0:6, 1:6; Nitzschke 6:0, 7:6; Skakhdaryan 6:0, 6:3; Nies 7:5, 4:6, 10:7; Frank 1:6, 0:6; Spiller 0:6, 0:6. Balan/Skakhdaryan 3:6, 1:6; Nitzschke/Nies 4:6, 4:6; Frank/Spiller 0:6, 0:6.

Herren 30 (6er), Gr. 62 / TK Langen - TC Grünberg 6:3: »Wir haben uns sehr gut geschlagen, mit etwas Glück wäre noch mehr möglich gewesen«, so Andreas Lenz, Spieler und 1. Vorsitzender des TC Grünberg. Robin Wagner unterlag Andreas Ainalides erst im Champions-Tiebreak, während Marc-René Müller seinen Gegner bezwang. Da allerdings Patrick Schunack, Philipp Dallmann und Steffen Nebeling allesamt ihre Einzel verloren und nur Andreas Lenz gegen Tobias Arnold gewann, stand es vor den Doppeln 4:2. Von diesen holten die Gastgeber zwei, wobei vor allem das erste Doppel für Verwunderung sorgte: Arnold (LK 13,1) konnte verletzt nicht spielen und wurde spontan durch Alexander Schubert (LK 2,1) - zwar für die Herren 30 gemeldet, aber normalerweise für die TK-Herren aktiv - ersetzt. Gegen ihn und Ainalides (LK 2,0) hatten Schunack/Dallmann keine Chance.

Grünberg: Wagner 6:3, 1:6, 5:10; Müller 7:6, 7:6; Schunack: 3:6, 0:6; Dallmann 2:6, 2:6; Nebeling 1:6, 4:6; Lenz 7:5, 6:1; Schunack/Dallmann 2:6, 0:6; Müller/Nebeling 6:4, 6:4; Wagner/Lenz 4:6, 6:3, 8:10.

Für beide Mannschaften geht es am kommenden Wochenende mit Heimspielen weiter: Gießen empfängt am Samstag den FTC Palmengarten, während Grünberg am Sonntag (beide 9 Uhr) auf die SG Arheilgen trifft. Ebenso greifen die zwei heimischen Vertreter in der Hessenliga, die Herren 65 des TV Watzenborn-Steinberg (Mittwoch, 10 Uhr, Gegner: TC Langenselbold) und die Damen 40 des TC Wettenberg (Samstag, 10 Uhr, Gegner: RW Lauterbach), ins Geschehen der Medenrunde ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare