Handball

Kapselreizung und doppelter Bänderanriss

  • Ronny Herteux
    VonRonny Herteux
    schließen

(pm/htr). Teilentwarnung beim Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Die Verletzungen der beiden Routiniers Felix Danner und Filip Mirkulovski haben sich als weniger schlimm als befürchtet herausgestellt. Denn am Sonntagnachmittag konnten die beiden bei der 20:26-Auswärtsniederlage in Leipzig nur teilweise mitwirken, jetzt stehen die Diagnosen fest.

Die HSG Wetzlar muss demnach in den nächsten Tagen auf Mirkulovski verzichten. Der Spielmacher war im Ligaspiel beim SC DHfK Leipzig in der ersten Halbzeit umgeknickt und konnte im Laufe der Partie nicht mehr eingesetzt werden. Bei der Untersuchung am Montag bei Mannschaftsarzt Marco Kettrukat wurde ein doppelter Bänderanriss im Außenband diagnostiziert und dieser wird nun konservativ behandelt.

Auch Felix Danner musste am Wochenende aufgrund von Schmerzen im linken Knie aussetzen. Eine Kapselreizung setzte ihn außer Gefecht. Der Kreisläufer wird allerdings voraussichtlich beim nächsten Heimspiel am Donnerstagabend gegen HBW Balingen-Weilstetten wieder dabei sein. Bei dieser Partie (19.05 Uhr/live Sky) will die HSG ihre gute Heimbilanz weiter ausbauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare