Kampflos zum DM-Titel

  • vonWolfgang Richter
    schließen

(wri). Lange fand sich kein Bewerber für die Durchführung der Leichtathletik-Hallen-DM der Senioren. Schließlich erklärte sich aber der Thüringer Verband bereit, die Meisterschaften in Erfurt auszutragen. Natürlich ließ es sich Grania Leaping Rabbit vom Alsfelder Sportclub 96 nicht nehmen, sich mit den besten Leichtathletinnen Deutschlands in ihrer Altersklasse W65 zu messen. Allerdings zog sie sich zehn Tage vor Beginn der Wettkämpfe eine Erkältung zu, so dass die Vorbereitung nicht ganz optimal verlief.

Trotzdem erwischte sie einen guten Einstieg in die Wettbewerbe. Gleich im ersten Durchgang im Speerwurf schleuderte sie das 400 Gramm schwere Gerät 21,98 m weit und setzte sich damit auf Platz zwei. Im vierten Versuch steigerte sie sich auf 23,74 m, was aber keine Verbesserung der Platzierung bedeutete. Vizemeisterin im Speerwurf der AK W65 war schon mal ein guter Einstieg für Leaping Rabbit.

Es folgte der Sprint über 60 m. Auf den letzten Metern musste sie noch eine Konkurrentin vorbeilassen. Ihr fehlte einfach die Kraft, um gegenzuhalten. Die Erkältung machte sich eben doch bemerkbar. Um eine Hundertstelsekunde geschlagen, belegte sie den fünften Platz. Zufriedener war sie dann wieder mit ihrem Hochsprung-Ergebnis. Mit 1,11 m sicherte sie sich die Bronzemedaille.

Im Stabhochsprung, ihrer Lieblingsdisziplin, gab es nur zwei Teilnehmerinnen. Gerne hätte die ASC-Athletin 2,35 m bewältigt. Doch nach vier Vorbereitungssprüngen und 13 Sprüngen im Wettkampf reichte die Kraft doch nicht. Somit blieb ihr Rang zwei in diesem Wettbewerb. Für den Hürdensprint über 60 Meter hatten immerhin vier Athletinnen ihre Nennung abgegeben. Zwei sagten allerdings krankheitsbedingt ab. Und die einzige im Wettbewerb verbliebene Rivalin fabrizierte einen Fehlstart und wurde den Regeln entsprechend disqualifiziert. So lief die Alsfelderin konkurrenzlos zum Titelgewinn. Mit einem ersten, zwei zweiten und einem dritten Platz bei diesen Seniorenmeisterschaften zeigte sie sich schließlich sehr zufrieden mit ihrer Ausbeute.

Mit ihrem Start in Erfurt beendete Grania Leaping Rabbit die Hallensaison. Gleichzeitig war es die erfolgreiche Abschiedsvorstellung in der Altersklasse W65. Bei den nächsten Wettkämpfen wird sie in der AK W70 an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare