Jung obenauf

  • Ronny Herteux
    vonRonny Herteux
    schließen

(htr). Der Vulkanbike-Eifel-Marathon hatte auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Mountainbike-Konkurrenz nach Daun gelockt. Noah Jung vom Team delta-bike.de hatte für den Halbmarathon über 65 Kilometer mit 1300 Höhenmetern gemeldet. Wie in diesen Pandemie-Zeiten üblich, wurde blockweise gestartet und für die Ergebnisliste war natürlich nur die Nettozeit von Belang. Die Strecke in Daun war durch das wellige Profil schnell, die ersten Fahrer erreichten mit einem Stundenmittel zwischen 25 und 27 km/h das Ziel.

"Vom Start weg fand ich schnell mein Tempo, setzte mich direkt von meiner Gruppe ab und pflügte mich über die komplette Distanz durch das große Fahrerfeld. Am Ende konnte ich mich über Platz eins im Gesamtklassement unter 325 Fahrern freuen", wie der 19-Jährige mitteilte. Nach 2:16:34 Stunden wies der U23-Fahrer ein Durchschnittstempo von 27,25 km/h auf. "Dies ist mein erster Sieg für das Team delta-Bike.de in diesem Jahr und hoffentlich nicht der letzte", schaut Jung zuversichtlich auf die Restsaison.

Erik Büchele (Team delta-bike.de) vom AMC Rodheim-Bieber stand ebenfalls an der Startlinie und überzeugte als Sechster der Gesamtwertung nach 2:25:04 Stunden Fahrzeit. Stefan Müller (Team delta-Bike.de, AMC Rodheim-Bieber) wurde auf der 85-Kilometer-Distanz auf Rang Platz 36 geführt, was ihm Platz vier in seiner Altersklasse einbrachte. Manuel Kuypers vom Team delta-bike.de bestritt erfolgreich die 20-km-Runde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare