+
Spielführer Nuri Bektas belohnt seinen FC Gießen mit einem Punkt. Foto: Vogler

Jubel dank Nuri Bektas

  • schließen

(mas). Dem FC Gießen gelang im letzten Punktspiel des Jahres in der C-Junioren-Hessenliga gegen den Rangletzten SV Darmstadt 98 U14 lediglich ein 2:2-Remis. Jedoch war FC-Trainer Marcel Niesner nach dem Spiel sehr zufrieden, denn die Südhessen hatten gleich sechs Spieler aus dem Regionalliga-Kader dabei. Die Mittelhessen konnten dabei einen 0:2-Rückstand fünf Minuten vor dem Ende durch Joel Kücükkaplan und Nuri Bektas noch egalisieren.

"Die erste Hälfte haben wir komplett verschlafen, waren wahrscheinlich von den sechs Spielern des Regionalliga-Kaders beeindruckt und waren zudem zu brav in den Zweikämpfen", so das Resümee der ersten Hälfte von Marcel Niesner. So nutzten die Südhessen früh einen Ballverlust der Gastgeber im Spielaufbau zur 1:0-Führung (7.). Im zweiten Abschnitt traten die Mittelhessen wesentlich forscher auf. Die Zweikämpfe wurden fortan angenommen, man schnürte die Gäste teilweise in deren Hälfte ein. In dieser Druckphase nutzten die "Lilien" aber einen Freistoß zum überraschenden 2:0 (55.). Der FC Gießen gab jedoch nicht auf, drängte weiterhin und wurde in der 65. Minute nach Pass von Parson durch Joel Kücükkaplan mit dem 1:2 belohnt. Danach wurde es hektisch. In der zweiten Minute der Nachspielzeit und mit der letzten Aktion in diesem Spiel brachte Nuri Bektas einen Freistoß von der Mittellinie in den Gäste-Strafraum, der an allen vorbei ins Tor zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich flog. "Ein krönender Abschluss einer tollen Hessenliga-Vorrunde", war Niesner voll des Lobes für seine Truppe.

FC Gießen: Kreißl; Herberner Bautista (ab 68. Adigüzel), Schäfer, Peychev (ab 40. Kir), Bektas, Gleissner, Habibi, Perez Garcia (ab 56. Parson), Kücükkaplan, Alpsoy (ab 48. Dikisci), Urbahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare