Jubel dank Kießwetter

  • vonRedaktion
    schließen

(rsc). Und es geht doch noch! Was so ein Trainerwechsel alles bewirken kann, zeigten die TSF Heuchelheim in der Fußball-Gruppenliga am Sonntag gegen den TSV Steinbach II. Denn mit dem 3:2 gegen den Tabellenführer verbuchte die Elf von Interimstrainer Dominik Seel den ersten Saisonsieg.

Kaum einen Pfifferling gaben die 100 Zuschauer aber mehr auf die Heimmannschaft, als nach einer knappen Stunde das 2:0 für die Gäste gefallen war. Doch die von den beiden verletzten Spielern Tobias Schmidt und Andreas Klan gecoachte Mannschaft - Dominik Seel spielte selbst mit - drehte mit starken kämpferischen Einsatz und einem optimalen Ausnutzen der Chancen die Begegnung.

Die erste Halbzeit ging an die Gäste, die wesentlich cleverer agierten. Das 1:0 für sie in der 37. Minute durch Noel Arfaoui. TSF-Keeper Christopher Stark verhinderte in der ersten Hälfte mehrmals einen höheren Rückstand. Tim Kreiling scheiterte in der 40. Minute mit einem Lattenschuss.

Das 2:0 durch Uzun in der 55. Minute hatte nur zwei Minuten Bestand. Dann verkürzte Kevin Kaus auf 1:2 - und die Aufholjagd begann. Bereits sieben Minuten später war der 2:2-Ausgleich durch Julian Weiser geschafft (64.). Wiederum keine zehn Minuten darauf war der Platzherren-Dreier unter Dach und Fach. Kevin Kießwetter markierte den Siegtreffer (71.). Kurz vor Schluss musste dann Stark erneut gegen Uzun sein Können aufbieten, um den Sieg festzuhalten.

TSF Heuchelheim: Stark; Weiser (ab 83. Siering), Seel, Kreiling, Joas Schmidt, Hehn, Lotz, Mengeler (ab 58. Hummel), Kießwetter, Semih Kahveci (ab 46. Hammad), Kaus.

TSV Steinbach II: Sontowski; Russo, Georg (ab 78. Bellinghausen), Yaglu (ab 78. Alici), Tahiri, Theis, Olizzo, Dennis Schmidt, Thomas, Arfaoui (ab 67. Bedenbender), Uzun.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Burkardt (Elbtal). - Zuschauer: 100. - Torfolge: 0:1 (37.) Arfaoui, 0:2 (58.) Uzun, 1:2 (60.) Kaus, 2:2 (65.) Weiser, 3:2 (71.) Kießwetter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare