Lichtschießen

Jonas Eifert nicht zu bezwingen

  • VonDaniela Boppert
    schließen

(dbp). Am dritten Wettkampftag im Lichtschießen haben die Nachwuchsschützen wieder einmal ihr Potenzial gezeigt. Über 50 Kinder aus zwölf Vereinen nahmen den Wettkampftag in Lanzenhain wahr. Dort waren die acht Schießbahnen mit Lichtsystemen ausgestattet. Das größte Team stellten die Sportschützen Hopfgarten mit neun Lichtschützen aus dem Schwalmtal.

Doch auch Crainfeld (acht Teilnehmer) und Eifa (sieben Teilnehmer) konnten ihren Verein stark vertreten. Die nächsten beiden Termine für das Lichtschießen im neuen Jahr sind der 22. Januar in Eifa sowie der 5. Februar in Schwarz.

Die Meistertitel der sieben Klassen wurden gerecht unter sieben unterschiedlichen Vereinen aufgeteilt. Im gewohnt reibungslosen Ablauf im Schützenhaus Lanzenhain hatte jedes Kind ein 20-Schuss-Programm im aufgelegten Anschlag zu absolvieren.

Vizemeister (Jahrgang 2010) wurde Noah Schleuning aus Feldkrücken. Mit 182 Treffern gelang ihm der Sprung auf das Siegertreppchen. Im Jahrgang 2012 tummelten sich mit 16 Teilnehmern die meisten Nachwuchssportler. Den Titel holte Jannik Hoffmann mit 178 Ringen und einer neuen Bestleistung nach Crainfeld. Nick Mehrmann aus Eifa wurde mit 170 Ringen Zweiter.

Im Jahrgang 2013 behielt Jonas Bittner (Eifa) mit 178 Ringen erneut die Oberhand. Keiner der acht Konkurrenten kamen an den talentierten Eifaer auch nur annähernd heran.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare