Albano Sidon und sein FC Turabdin/Babylon erwarten am Sonntag in Holzheim den TSV Steinbach II. ARCHIVFOTO: FRO
+
Albano Sidon und sein FC Turabdin/Babylon erwarten am Sonntag in Holzheim den TSV Steinbach II. ARCHIVFOTO: FRO

Vom Jäger zum Gejagten

  • vonRedaktion
    schließen

(red). Keine Verschnaufpause bietet der Spielplan den Teams der Fußball-Verbandsliga Mitte, die am Wochenende bereits ihre zweite englische Woche zum Abschluss bringen. Das Top-Spiel steigt am Sonntag in Holzheim, wenn der neue Spitzenreiter FC Turabdin/Babylon den Tabellenvierten TSV Steinbach II zu Gast hat. Die SG Kinzenbach steht zeitgleich beim RSV Weyer auf dem Prüfstand. Eine Stunde später erfolgt der Anstoß der Partie zwischen dem FC Cleeberg und dem SV Bauerbach. Das Mittelhessen-Derby zwischen dem SC Waldgirmes II und dem FC Gießen II findet am Montag (19.15 Uhr) statt.

FC Turabdin/Babylon - TSV Steinbach II (Sonntag, 15 Uhr, in Holzheim):Punktlandung der Sherwin-Rahmani-Elf am Donnerstag - durch das 6:0 in Schwanheim eroberten Ahmet Marankoz und Co. aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem SV Bauerbach und dem VfB Marburg die Tabellenführung. Zu den Verfolgern des Führungstrios zählt die Regionalliga-Reserve des TSV Steinbach Haiger. Damit ist der FC nun nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte.

"Der TSV hat erfahrene Spieler in seinen Reihen und wird sicher auch Anleihen aus seinem Regionalligakader nehmen. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Meine Jungs freuen sich auf dieses Top-Spiel und sind heiß darauf, ihre Qualitäten gegen einen starken Gegner unter Beweis zu stellen", sagt Rahmani.

Personelles: Kevin Buycks fällt nach seiner Zahn-OP weiter aus. Markus Simon steht aufgrund von Kniebeschwerden nicht zur Verfügung. Helmut Schäfer und Mohammed Dalkilic (beide verletzt) fehlen ebenfalls.

RSV Weyer - SG Kinzenbach (Sonntag, 15 Uhr):Nach dem laut Einschätzung von Oliver Dönges zumindest in der ersten Halbzeit grottenschlechten Auftritt seiner Elf beim 1:2 am Donnerstag in Waldgirmes erwartet der SG-Trainer in Weyer eine andere Vorstellung. Der RSV meldete sich nach dem katastrophalen Saisonstart mit vier Niederlagen unter der Woche mit einem 4:1 gegen den TSV Steinbach II zurück. "Dieser Sieg gibt dem Gegner Auftrieb, sodass man ihn keinesfalls unterschätzen darf. Wir haben nach unserem Auftritt in Waldgirmes aber zunächst vor der eigenen Haustüre zu kehren und schauen nicht nach dem Gegner", sagt Dönges, der von seiner Elf "einen anderen Biss einfordert".

Personelles: Nicolas Anker hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt mindestens zwei weitere Spiele aus. Nnamdi-Benjamin Mark, Volkan Vural und Dominik Wagner (alle verletzt) fehlen ebenfalls..

FC Cleeberg - SV Bauerbach (Sonntag, 16 Uhr):Die Elf von Trainer Daniel Schäfer musste am Mittwoch ein deftiges 1:8 in Biebrich quittieren. Damit ist der FC seit vier Spielen ohne Punktgewinn geblieben. Mittlerweile ist der Wetzlarer Sportkreisvertreter auf einen der sechs Plätze abgerutscht, die am Ende der Saison den Gang zurück in die Gruppenliga bedeuten könnten. Beim SV scheint dagegen derzeit die Fußballsonne, denn nach fünf Spieltagen rangiert man mit 13 Punkten auf Tabellenplatz zwei. Unter der Woche mussten die Bauerbacher aber erstmals Federn lassen, als man sich nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 bei Aufsteiger TSV Michelbach rettete. "Unsere Leistung in Biebrich war blamabel. Wir haben keine Einstellung zum Spiel gefunden und hatten nicht den Hauch einer Chance. So einen starken Gegner wie den FV 02, der uns nach Strich und Faden auseinandergenommen hat, habe ich in dieser Liga noch nicht gesehen. So dürfen wir uns nicht noch einmal verkaufen", spricht Schäfer Klartext. Ob man gegen den SV die Flucht nach vorne antreten oder Beton anrühren werde, ist für den FC-Trainer noch nicht klar. "Die Taktik ist das kleinste Problem. Wir müssen die Klatsche in den Köpfen verarbeiten und uns als Mannschaft auf dem Platz finden", so Schäfer.

Personelles: Marvin Gath, Sebastian Greb, Pascal Kühn, Patrick Löw, Moritz Schmidt und Dominik Trivilino (alle verletzt) fallen aus. Raphael Bause kehrt zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare