1:6 ist dritte Niederlage in Folge

(vre). Die dritte Niederlage in Folge für den FC Cleeberg hat es in sich: Die Elf von Trainer Daniel Schäfer unterlag bei den SF/BG Marburg am Sonntag mit 1:6 und ist damit auf den siebten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Mitte zurückgefallen.

»Wir sind heute überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Wir waren in allen Belangen unterlegen. Spielerisch, läuferisch, aber auch vom Kopf her«, ärgerte sich Schäfer über die derbe Niederlage.

Dabei gingen die Hausherren aus Marburg vor rund 150 Zuschauern bereits nach einer guten Viertelstunde durch Sascha Huhn in Führung (16.). Nur vier Minuten später war es Lukas Heuser, der auf 2:0 für die SF/BG erhöhte. In der ersten halben Stunde lief bei den Marburgern alles zusammen, bei den Raubrittern, die verletzungsbedingt auf einige Akteure verzichten mussten, war dagegen der Wurm drin. Mit einem Doppelschlag sorgten erneut Huhn (27.) und Dominik Karge (30.) für die frühe Vorentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich einseitig weiter wie schon in der ersten Hälfte. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff fiel durch ein Eigentor durch Kevin Normen Weider das fünfte Tor für die Heimelf. In der 56. Spielminute machte Milano Michel das halbe Dutzend voll und zwang Cleeberg-Torhüter Kevin Misgaiski erneut hinter sich zu greifen.

In der Schlussphase der Partie nahmen die Marburger etwas den Druck heraus, sodass Janik Gross immerhin noch der Ehrentreffer gelang (78.). »Ich denke am Ende geht die Niederlage auch in der Höhe in Ordnung«, fügte Schäfer hinzu und hofft im nächsten Spiel gegen den FC Ederbergland auf eine deutliche Leistungssteigerung.

SF/BG Marburg: Eidam - Bepperling, Köhler, Karge, Häuser, Huhn, Renner, Haberzettl (56. J. Klug), N. Klug (67. Moog), Weber (62. Sasse), Michel.

FC Cleeberg: Misgaiski - Bause (56. Becker), Brandl (32. Dörr), Riedel, Weidner, Gross, Huisgen, Greb, Umsonst, Gath, Berledt.

Im Stenogramm: - Schiedsrichter: Ney (Bierstadt) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (16.) Huhn, 2:0 (20.) Heuser, 3:0 (27.) Huhn, 4:0 (30.) Karge, 5:0 (50.) Weidner (ET), 6:0 (56.) Michel, 6:1 (78.) Gross.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare