1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ismail Uzun lässt Laubach jubeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roland Stamm

Kommentare

(rol). In der Aufstiegsrunde der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen blieb die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit dem letztlich enttäuschenden 1:1 im Heimspiel gegen die Spvgg. Mücke einiges schuldig. Damit ist die FSG Kirtorf nach ihrem Freitagabend-Sieg in Schwalmtal verlustpunktfreier Spitzenreiter. In der dritten Partie sorgte die FSG Laubach für einen klaren 5:

1-Sieg beim SV Nieder-Ofleiden. Goalgetter Ismail Uzun hatte mit drei Toren erheblichen Anteil.

Aufstiegsrunde / SV Nieder-Ofleiden - FSG Laubach 1:5 (1:4): Die FSG zeigte sich von Beginn an hellwach und brachte sich mit dem Doppelschlag zum 1:0 durch Ismail Uzun (2.) bzw. Raphael Heinz zum 2:0 (5.) in Stellung. Doch nur vier Minuten später verkürzte Florian Pfeil auf 1:2 (9.) und schien dem SVN wieder Hoffnung zu geben. Doch weit gefehlt; ein Doppelpack von Uzun (17./24.) ließ die Laubacher auf 4:1 wegziehen. Die Gäste zeigten sich ihrem Gegner auch im weiteren Verlauf spielerisch, kämpferisch und läuferisch überlegen. Das galt auch für die zweite Halbzeit, in der Flori Müller gar noch auf 5:1 erhöhte (54.). SVN-Pressesprecher Martin Starke meinte schließlich: »Nach diesen beiden ersten Spielen liegt ein bisschen Arbeit vor uns!«

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - Spvgg. Mücke 1:1 (1:0): Mit den vergebenen Torchancen durch Marian Hild bzw. Robin Kässmann (2.) sowie Niklas Frey (14.) schien die Partie durchaus zugunsten der Heimelf zu verlaufen, erst recht, als Johannes Wilhelm einen abgewehrten Christian-Kuhn-Schuss zur Führung abstaubte (23.). Doch auch die Gäste kamen zu Chancen, bei denen SG-Torhüter Carlos Brück zur Stelle war (33./39./43.). Doch beinahe hätte Hild bei einem Konter noch vor der Pause auf 2:0 erhöht (44.). Und auch nach der Pause vergab zunächst Kuhn zwei gute Möglichkeiten (55./60.) und danach Hild (64./84.). Zwar konnten die Gäste eine Unachtsamkeit in der SG-Abwehr nicht für sich nutzen (70.), ihr Bemühen wurde dann aber belohnt, als SG-Spieler Antonio Miljevic einen langen Ball per Kopf zum 1:1 ins eigene Tor lenkte (86.).

Auswärtssieg für Queckborn/Lauter

In der Abstiegsrunde der Kreisliga A Alsfeld/Gießen sorgten Philipp und Andreas Enns mit ihren Toren für einen wichtigen Sieg der FSG Queckborn/Lauter, die sich mit 2:1 bei der FSG Ohmes/Ruhlkirchen durchsetzte. Die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II musste dagegen einen herben Dämpfer gegen die SG Appenrod/Maulbach hinnehmen; 1:2 hieß es hier am Ende. Recht mühelos gelang dagegen der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein ein 3:0-Heimsieg über Schlusslicht SG Treis/Allendorf II.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II - SG Appenrod/Maulbach 1:2 (0:2): In einem einseitigen Spiel hatte die FSG viel Ballbesitz und kombinierte gut nach vorne, blieb aber im Abschluss viel zu harmlos. Die Gäste operierten meist mit langen Bällen und bereiteten so auch die Führung vor, die Marvin Schlosser frühzeitig gelungen war (2.). Und nach einem Aufbaufehler schlug SG-Spieler Steffen Luft den Ball aus fast 40 Metern über den Torwart zum 2:0 ins Netz (44.). Kurz nach der Pause verkürzte Akeel Tahir aus dem Gewühl heraus auf 1:2 (55.). Die KOL-Reserve blieb auch weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Zum verdienten Ausgleich kam es indes nicht mehr.

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - SG Treis/Allendorf II 3:0 (2:0): Die FSG dominierte von Beginn an diese Partie, in der Marcel Seipp zum 1:0 für die Heimelf traf (13.). Moritz Spring erhöhte nur sechs Minuten später völlig verdient auf 2:0. Weitere Möglichkeiten sowie zwei Lattentreffer führten zu keinen weiteren FSG-Toren. Dafür wurde der starke Auftritt der Gastgeber von der schweren Verletzung Dennis Semmlers überschattet, der mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel, sodass lediglich der Treffer durch erneut Spring zum 3:0 führte (62.).

FSG Ohmes/Ruhlkirchen - FSG Queckborn/Lauter 1:2 (1:1): Es war von beiden Teams ein temporeicher Beginn, den Philipp Enns mit einem Flachschuss zum 1:0 für die Gäste krönte (13.). Nach zunächst vergebener Ausgleichschance durch Lukas Rajewski (15.) köpfte dann aber Alexander Ott zum 1:1 ein (17.). Mit der einzigen sich bietenden Torchance des zweiten Durchgangs war die Gäste-Elf erfolgreich; Andreas Enns staubte zum 2:1 ab (85.).

Auch interessant

Kommentare