1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

In den Schlussminuten auf die Verliererstraße

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IMG_3204_2_Weimer_Dudin__4c
Sieg verpasst: Tizian Weimer (24/hier gegen Aues Keeper Omar Dudin) und die Mittelhessen Youngster der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen warten in der Jugendhandball-Bundeslig der männlichen Jugend A weiter auf das erste Erfolgserlebnis. © Harald Friedrich

(opk) Riesige Enttäuschung bei den Mittelhessen Youngsters. In einer bis zur letzten Sekunde dramatischen Partie verloren die Jungs von Trainer Mario Weber am Samstagnachmittag mit einem Treffer gegen die NSG EHV-Nickelhütte Aue. Das entscheidende Tor erzielte Gäste-Mittelmann Robin Fischer 40 Sekunden vor der Schlusssirene. Nach vier von fünf gespielten Partien in der Vorrunde der Jugendhandball-Bundesliga steht die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen somit noch ohne Punkte da.

Die Sachsen hingegen springen durch den Sieg auf Rang drei der Tabelle.

Nach den ersten 45 Minuten standen die Zeichen eigentlich auf Heimsieg für die Youngsters, dann aber drehten die Gäste die Partie und kamen doch noch zu zwei Zählern. »Im ersten Durchgang haben wir sehr diszipliniert gespielt, es hat alles geklappt. In der letzten Viertelstunde aber haben wir dann unsere Effektivität verloren. Zudem haben wir schlecht gegen die Außen und gegen die Kreuzbewegungen verteidigt und vorne viele falsche Entscheidungen getroffen«, fasste Trainer Mario Weber die Schlussphase zusammen. »Wir sind riesig enttäuscht, dass wir am Ende wieder keinen Punkt einfahren konnten.«

Die ersten zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen, dann nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand. Nach 18 Minuten wart es Finn Stoppel, der die erste Vier-Tore-Führung (10:6) erzielte. Auch der letzte Treffer des ersten Durchgangs gingt auf das Konto des HSG-Linksaußen, der damit für die komfortable Halbzeitführung sorgte (15:10).

Auch im zweiten Abschnitt hatten die Youngsters die Partie zunächst im Griff, bis zur 45. Minute betrug die Führung immer noch vier Treffer. Dann aber folgte eine bärenstarke Phase der Sachsen, in denen vor allem die Rückraumspieler Nico Planken und Daniel Sova immer wieder ihre Zweikämpfe gewinnen und so zu Toren kommen konnten.

Nach 54 Minuten stand es unentschieden 23:23. Den letzten Treffer für die Gastgeber erzielte Silas Pioch fünf Minuten vor dem Schlusspfiff zum hoffnungsvollen 25:23. Der ersehnte erste Saisonsieg war greifbar nahe. Dann aber trafen nur noch die Gäste aus Aue. Nach dem entscheidenden Tor durch Fischer gehörte der letzte Angriff den Mittelhessen, die somit noch die Chance auf den Ausgleich hatten. Diese Gelegenheit wussten sie aber nicht zu nutzen, was für viele hängende Köpfe in der Sporthalle Dutenhofen sorgte und weiterhin den letzten Gruppen-.Tabellenplatz bedeutet.

»Am nächsten Sonntag in Dresden zählt es jetzt für uns, die Vorrunde nicht punktlos zu beenden«, so Coach Weber im Anschluss an die neuerliche Niederlage.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Jakob, Hermann; Gast (2), Jung (6), Finkeldey (3), J. Weimer (1), Smolka, Münster, Datz (4), Pioch (1), T. Weimer (5), Stoppel (3)

NSG EHV-Nickelhütte Aue: Bauer, Dudin; Planken (5), Petkov, Sova (7/2), Klan, Kröber (7), Günther (2), Lange, Musil, Fischer (2), Espig (3), Hofmann.

Im Stenogramm / Zuschauer: 154. - Schiedsrichter: Kamper/Kamper. - Zeitstrafen: 10:8 Minuten. - Siebenmeter: 0:2/2.

Auch interessant

Kommentare