1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Immer noch punkt- und torlos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mike Adams

Kommentare

(mas). Auch am dritten Spieltag gab es für den FC Gießen in der C-Junioren-Hessenliga nichts zu holen. Mit 0:4 unterlagen die Mittelhessen am Wochenende bei Germania Weilbach und stehen damit weiterhin am Tabellenende. Nun erhofft sich der FC Gießen am nächsten Samstag im Heimspiel gegen die U14 von Eintracht Frankfurt erstmalig in dieser Saison zu punkten.

Die Gastgeber aus Weilbach begannen stark und setzten den FC Gießen sofort unter Druck. Dabei hatten die Mittelhessen Glück, dass Weilbach gleich die erste Chance nach einem individuellen Fehler ungenutzt ließ (2.). »Das gute Spiel der Gastgeber und die gefährlichen Chancen in der Folge machten unsere Jungs völlig nervös, sodass diese schon den Kopf hängen ließen«, so FC-Trainer Bastian Hirsch. Ohne Selbstbewusstsein überließen die Gäste im weiteren Verlauf den Gastgebern das Spiel. Diese nutzten bis zur 16. Minute drei Fehler der Mittelhessen zu einer 3:0-Führung. Auch das 4:0 in der 31. Minute resultierte aus wenig Gegenwehr und einem Fehler der Gäste.

Nach dem Seitenwechsel stellte Hirsch ein wenig um und hatte damit auch ein bisschen spielerischen Erfolg. Die Gießener standen fortan wesentlich stabiler und hatten mit Mikkel Ole Vischer einen Aktivposten im Team. In der 45. Minute setzte Darius Alihodzic Vischer glänzend in Szene, doch sein Schuss ging knapp am Germania-Gehäuse vorbei. Auch ein Distanzschuss der Mittelhessen verfehlte nur haarscharf das Tor (50.). Der FC war zwar nun spielerisch stärker, die Gastgeber sorgten dafür immer wieder bei Standardsituationen für Gefahr. Am Ende blieb es, trotz weiterer Chancen der Mittelhessen beim insgesamt verdienten 4:0-Erfolg von Germania Weilbach. »Wir haben uns gerade in der ersten Hälfte durch kleine Fehler verunsichern lassen, das müssen wir abstellen. Durch die starke erste Hälfte von Weilbach geht der Sieg letztlich auch in der Höhe in Ordnung«, so Hirsch.

FC Gießen: Sansar; Zimmer, Kanevjki (ab 36. Weber), Alpsoy, Vischer, Reuter (ab 61. Soylu), Salem, Alihodzic, Pfeiffer, Alkhleif (ab 50. Reis).

Auch interessant

Kommentare