+
Kleenheims Linkshänder Jörg Heimbach (9) soll Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg in den nächsten Tagen und Wochen über die Verletzungsmisere hinweghelfen. Foto: ras

Handball

TV Hüttenberg verpflichtet Jörg Heimbach nach

  • schließen

Mit einem neuen Spieler geht Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg in das richtungsweisende Heimspiel gegen den TV Emsdetten am Samstagabend.

(mro). Bereits der 14. Spieltag steht am ersten Adventswochenende auf dem Programm der 2. Handball-Bundesliga. Für den TV 05/07 Hüttenberg - der aufgrund der Nachholpartie in Gummersbach ein Spiel weniger absolviert hat - steht eine weitere richtungsweisende Begegnung ansteht, wenn er am Samstag um 19 Uhr Gast des TV Emsdetten ist.

Die Voraussetzungen- Wenn der auf einem Abstiegsplatz rangierende Tabellen-17. einen nur drei Plätze besser positionierten Gegner empfängt, dann darf man getrost von Abstiegskampf reden, Erst Recht, wenn die beiden Rivalen nur ein Punkt trennt. Für beide Mannschaften ist es also ein Muss-Spiel. Man darf gespannt sein, wer diesem Druck besser standhält. Zumal parallel mit dem TuS Ferndorf und der HSG Konstanz die beiden Mannschaften, die zwischen Hüttenberg und Emsdetten stehen, ebenfalls im direkten Duell aufeinander treffen.

Die Formkurven- Der mittelhessische Traditionsklub musste am letzten Wochenende - nach zuvor zwei Siegen - durch einen Last-Minute-Treffer eine bittere Niederlage gegen Angstgegner Bayer Dormagen hinnehmen, gegen den bisher zehn der elf Zweitligapartien verloren gingen. Die Saison des TV Emsdetten gleicht einer Achterbahn. In den letzten drei Begegnungen blieb man punktlos. Davor legte der TVE aber auch eine Serie von drei Siegen hin und schickte dabei sogar die beiden Erstliga-Absteiger VfL Gummersbach und SG BBM Bietigheim geschlagen nach Hause.

Die Torjäger- Gegen Krefeld 13 Treffer, gegen Dormagen nun elf. An beiden Spieltagen damit jeweils der beste Torschütze der Liga. Mit aktuell 80/19 Toren ist Björn Zintel - trotz eines Spieles weniger - auf Rang fünf der Liga-Torjägerliste. Zudem hat der 23-Jährige auch noch 32 Assists auf seinem Konto. Der Mittelmann ist aktuell in Topform und gibt wie seine Nebenleute alles, um die Ausfälle bestmöglich zu kompensieren. Trotz seines noch recht jungen Alters und der für einen Rückraumspieler nicht gerade furchteinflößenden Körpergröße von 1,81 Meter übernimmt der Rechtshänder Verantwortung. Genau einmal mehr genetzt hat bisher Emsdettens Dirk Holzner. Wobei der Linksaußen schon 35 mal vom Siebenmeterpunkt erfolgreich war. Und mit zehn Toren in Konstanz und sogar zwölf gegen Bietigheim hat der 29-Jährige auch bereits zweimal zweistellig getroffen.

Personalien- Tobias Hahn, Hendrik Schreiber, Kapitän Mario Fernandes und Dieudonné Mubenzem fehlen weiter. Zudem sind die angeschlagenen Nikolai Weber und Moritz Lambrecht fraglich. Gute Voraussetzungen für ein so wichtiges Spiel sehen anders aus. Zumindest hat Markus Stegefelt sein frühzeitiges Comeback ganz gut überstanden. Der TV 05/07 hat auf diese Verletztensituation reagiert und Jörg Heimbach bis zum Jahresende verpflichtet. Der groß gewachsene Linkshänder kommt vom Oberligisten HSG Kleenheim-Langgöns. "Das letzte Spiel hat gezeigt, wie kräfteraubend die Begegnungen in dieser zweiten Liga sein können, wenn wir mit dezimiertem Kader antreten müssen. Daher sind wir froh, dass uns die HSG Kleenheim darin unterstützt und Jörg Heimbach für uns aktiv werden kann", zeigt sich Geschäftsführer Fabian Friedrich über die unkomplizierte Zusammenarbeit erfreut.

Emsdetten muss weiter auf Kapitän Yannick Dräger im Abwehrzentrum verzichten. Ansonsten hat der TVE alle Mann an Bord und die Phase mit bis zu vier Verletzten, die der TV Hüttenberg gerade durchmacht, bereits hinter sich.

Der Gegner:"In den ersten Wochen haben wir unglücklich Spiele verloren, obwohl wir gut gespielt haben. Insgesamt sehe ich den Lernprozess meiner Mannschaft aber positiv", sieht sich Emsdettens Coach Kubes auf dem richtigen Weg aus dem Tabellenkeller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare