Hüttenberg II schlägt die TSF

  • VonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Comeback-Sieg für die U23 des TV Hüttenberg in der Männerhandball-Landesliga gegen die TSF Heuchelheim. Nach schwachem Start und einem 10:14-Halbbzeitrückstand drehte das Team des TVH-Trainergespannes Dirk Happel und Tim Spengler in Halbzeit zwei enorm auf, feierte noch einen 30:23-Erfolg und verteidigte damit die Tabellenführung. Die personell geschwächten Turn- und Sportfreunde mussten dagegen die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel hinnehmen.

Die erste Viertelstunde im Hüttenberger Sportzentrum ging klar an die stark aufspielende Well-Sieben aus Heuchelheim, die nach Björn Hoffmanns Treffer eine 8:3-Führung herausgeworfen hatte. Und an diesem Vorsprung änderte sich im Verlauf der ersten 30 Minuten nur wenig. Über die Stationen 10:6 (19.) und 12:8 (26.) gingen die Weiß-Blauen auch mit einer verdienten 14:10-Führung in die Kabine.

TVH dreht in der zweiten Hälfte auf

Und dort müssen bei den Gastgebern wohl klare Worte gefallen sein, denn die jungen Hüttenberger waren nach dem Wiederanpfiff kaum mehr wiederzuerkennen. Nach Lukas Foos’ Treffer zum 12:15 drehten die Hüttenberger das Spiel dank eines 4:0-Lauf schnell und lagen beim 16:15 durch den siebenfachen Torschützen Simon Dahlhaus erstmals in Führung. Beim 16:16 glich Heuchelheim zwar noch mal aus, doch den Lauf der Hüttenberger konnte dies nicht mehr stoppen.

Nach 43 Minuten hatten sich die Blau-Roten beim 21:18 dann schon einen ersten nennenswerten Vorsprung erspielt. Nach Sasa Cosics 25:20 war die Vorentscheidung zehn Minuten vor dem Abpfiff praktisch schon gefallen. Während sich die Gastgeber in Hälfte zwei in einen wahren Rausch spielten und diese letztlich mit zwölf Treffern Unterschied für sich entscheiden konnten, mussten die TSF ihren personellen Problemen dann am Ende doch deutlich Tribut zollen.

TV 05/07 Hüttenberg II: Rüspeler - Stankewitz, Nandzic, Schäfer, Lins (2), Uth (2), Cosic (2), Dahlhaus (6), Wrackmeyer (8/2), Bährens, Rüpprich (3), Tietböhl (4), Martin (2), Knorz (1).

TSF Heuchelheim: Winter (1), Maurer - Lichert, Schmidt (1), Stein, Maurer, N. Hoffmann (1), Brühl (2), Kunz, Weber (3/1), Bender, Rinn (1), B. Hoffmann (6), Kaplan (2), Foos (6).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Drost/Drost (Dreieich). - Zeitstrafen: 6:6 Minuten (N. Hoffmann/2, Kaplan) / (Bährens/2, Cosic). - Siebenmeter: 3/2:2/1. - Rote Karte: Lins (57.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare