1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

HSG Lumdatal mit starkem Auftritt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IMG_7431_2_Macht_Ziegler_4c
Luca Macht (r.) von der HSG Hungen/Lich kann sich hier gegen die Lumdataler Leon Ziegler (l.) und Jonas Schlapp durchsetzen. Am Ende aber gewinnt der Gast klar mit 30:20. © Harald Friedrich

(lmf). Auftakt in der Handball-Landesliga Mitte der Herren. David gegen Goliath. Die HSG Hungen/Lich traf am gestrigen Abend in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle auf den Favoriten HSG Lumdatal. Der setzte auch gleich mal ein Ausrufezeichen und gewann klar mit 30:20.

Das Team der HSG Lumdatal mit Trainer Eike Schuchmann legte das 1:0 vor, der Außenseiter HSG steckte allerdings trotz Verletzungspechs nicht so leicht auf, bereits nach kurzer Zeit erfolgte der Ausgleich durch ein Sieben-Meter-Tor. Ab diesem Zeitpunkt fand ein offener Schlagabtausch statt. Nach zehn Minuten stand es 5:4 aus Sicht der Lumdataler. Die HSG Hungen/Lich schlug sich gegen einen solch starken Gegner allerdings sehr gut. Dennoch wurde über weite Strecken des Spiels schnell ein Klassen-Unterschied klar. Bereits zur Halbzeit lagen die Licher mit 11:18 gegen die HSG aus Lumdatal zurück.

Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich. Es fielen viele Tore, allerdings hauptsächlich nur noch für die Gäste. Marcel Köhler von der HSG Lumdatal ging mit zehn Toren als Top-Torschütze als dem Spiel. Aufseiten der Licher erzielte Anton Hahn sieben Tore. Am Ende hieß es aus Sicht der Gastgeber 20:30. Carsten Schäfer, Trainer der HSG Hungen/Lich, war dennoch angetan: »Das Ergebnis ist absolut gerechtfertigt. Es war ein äußerst faires Spiel, ich bin total zufrieden mit meinen Jungs.«

Auch interessant

Kommentare