Landesliga Männer

HSG Lumdatal favorisiert

(lcr). Bereits am vergangenen Wochenende hatte die Handball-Landesliga Mitte nur eine Partie zu bieten, als die HSG Lollar/Ruttershausen sich zu Hause gegen die HSG Linden mit 23:28 geschlagen geben musste. Auch dieses Wochenende kommt es nur zu einer Begegnung, wenn am Sonntag um 17 Uhr die noch ungeschlagene HSG Lumdatal auf die TSF Heuchelheim trifft.

Die restlichen Mannschaften steigen erst am nächsten Wochenende wieder ein.

HSG Lumdatal - TSF Heuchelheim (So., 17 Uhr, Sporthalle Clemens-von-Brentano-Schule Lollar): Die Mannschaft von Gastgeber-Trainer Eike Schuchmann wird gewarnt sein, denn »es wird kein einfaches Spiel für uns werden. Gegen Hüttenberg haben die Heuchelheimer lange Zeit ein sehr gutes Spiel gemacht, deswegen werden wir uns auch nicht von Ergebnissen blenden lassen. Claus Well ist ein Trainer, der sich immer wieder was Neues einfallen lässt«, so Schuchmann.

In der spielfreien Woche hat der Tabellenzweite einige Fehler aufgearbeitet und auch die Trainingsleistung war »sehr gut, die Mannschaft hat konzentriert trainiert. Wir sind optimistisch und selbstbewusst genug, zu Hause unsere Serie auszubauen«. Zudem kann Lumdatal wieder auf Michael Kern und Jan Vogel zurückgreifen.

Auf der Heuchelheimer Seite kann man bis auf die Langzeitverletzten auf das volle Personal zurückgreifen. Trainer Claus Well erhofft sich, dass »wir unsere starken Halbzeiten zusammenbasteln. Wir hatten gegen Hüttenberg eine richtig starke erste Halbzeit, gegen Hungen/Lich hatten wir eine starke zweite Hälfte. Wenn wir das zusammenbekommen, werden wir gut mithalten können. Unser Hauptaugenmerk wird darauf liegen, die Partie so lange wie möglich offenzuhalten.« Zudem warnt Claus Well seine Mannschaft: »Köhler und Kühn sind zwei herausragende Spieler in diesem Bereich, da kommt es besonders auf die Tagesform von beiden an. Auch das Gegenstoßspiel von Lumdatal ist unglaublich stark, sie sind nach Balleroberung schnell vor dem Tor.«

Mit einem Sieg könnte das Team von Trainer Eike Schuchmann auf Tabellenführer TV Hüttenberg II aufschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare