Horlofftal fährt Klassen- und Teamsieg ein

(mmo) Beim vorletzten Lauf der österreichischen Staatsmeisterschaft im Automobil-Rallyesport ging der Mannschaftssieg nach Deutschland. Das Team des MSC Horlofftal holte sich bei der Rallye des Partnerclubs Admont in der Steiermark die Siegertrophäe und feierte nach der Ehrung ausgiebig.

Der Kampf um den Gesamtsieg wurde indessen an der Zeitkontrolle vor dem Start der letzten Wertungsprüfung entschieden. Mehrfachsieger Raimund Baumschlager (Skoda S2000) patzte und überließ den Sieg Verfolger Beppo Harrach (Mitsubishi).

Dirk Klemund/Nico Eichenauer (Subaru Impreza Sti), Reiner Hahn/Stefan Schork (Mitsubishi Evo IX), Nico Leschhorn/Jasmin Noll (Peugeot 207 R3T) und Markus Moufang/Hartmut Walch (BMW M3) waren schon einige Tage zuvor zur Streckenerkundung und Erstellung der "Rallyeaufschriebs" in der Pohlheimer Partnergemeinde in der Steiermark angereist.

Die 14 Wertungsprüfungen über 130 km Länge forderten das ganze Können der MSC-Teams. Passstraßen mit Serpentinen, Ortsdurchfahrten und Schotterstrecken wechselten sich nördlich und südlich des "Pyhrn-Tunnels" zwischen Ober-Österreich und der Steiermark immer wieder ab. Auf den schnellen Passagen der Rallyestrecke entlang der "Haller Mauern" und dem "Gesäuse" blieb kaum Zeit für die herrliche Landschaft mit dem schneebedeckten, 2196 Meter hohen Kaibling.

In ihren Klassen waren die Hessen von Anfang an vorne dabei. Moufang war einer der Publikumslieblinge, denn sein BMW M3 begeisterte schon durch den Sound die vielen Tausend Zuschauer. Am Ende sicherte er sich den Klassensieg und den hervorragenden zwölften Platz in der Gesamtwertung. In der Klasse 3 holte sich Admont-Dauergast Dirk Klemund am Samstag den zweiten Platz von Reiner Hahn zurück, der erstmals in Admont am Start war. Platz 18 und Platz 19 in der Gesamtwertung waren eine ausgezeichnete Bilanz des stark besetzten Meisterschaftslaufes. Pech hatten Nico Leschhorn und Jasmin Noll. Auf der vorletzten Wertungsprüfung touchierten sie in Hall eine Hausmauer und mussten vorzeitig aufgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare