U16-Bundesliga männlich

Hohe Hürde für die 46ers

(jsg). Orkantief "Sabine" verschaffte den U16-Bundesliga-Basketballern der BBA Gießen 46ers am Sonntag ungeplant einen freien Nachmittag, da das Team Bonn/Rhöndorf aus Sicherheitsgründen nicht anreiste. Nun geht es für die 46ers mit dem Auswärtsspiel in Düsseldorf weiter. Das dritte Saisonduell beider JBBL-Mannschaften findet am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle des Düsseldorfer Comenius-Gymnasiums statt.

Zweimal standen sich beide Teams bereits gegenüber, zweimal kam der Sieger aus Düsseldorf. 85:73 lautete der Endstand in Düsseldorf, mit 56:69 endete aus Gießener Sicht eine frustrierende Heimpartie vor gut einem Monat. Zweimal reichte eine Führung zur Halbzeit nicht, um den Tabellenzweiten zu besiegen. Für die kommende Partie ist der Einsatz einiger Rotationsspieler wegen der Grippewelle noch unsicher.

Star der selbst ernannten Giganten aus Düsseldorf ist Guard Finn Pook. Der 16-Jährige sorgt im Schnitt für 20,9 Punkte, 7,7 Rebounds und 3,8 Assists pro Spiel. Im letzten Aufeinandertreffen hielten ihn die Gießener allerdings bei fünf Zählern. Doch auch hinter Pook gibt es mit Aime Olma, Calin Nita und Lukas Vasiliu verlässliche Scorer bei den Düsseldorfern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare