Hoffen auf Klan und Schmitt

  • vonRedaktion
    schließen

(red). In einem Nachholspiel des vierten Spieltags der Fußball-Gruppenliga empfangen die TSF Heuchelheim heute Abend (19.30 Uhr) den VfL Biedenkopf. Die Elf von Trainer Daniel Marx hat der unglücklichen 1:2-Niederlage bei der Spvgg. Leusel zwei Siege gegen den SV Emsdorf (5:0) und die SG Lahnfels (2:0) folgen lassen. "Wir sind mit der Ausbeute unseres Saisonstarts zufrieden. Die beiden Siege waren sehr wichtig, denn dies sind Mannschaften gewesen, die beim Kampf um den Klassenerhalt in direkter Konkurrenz zu uns stehen. Wir dürfen uns von unserer aktuell guten Platzierung nicht blenden lassen, sondern müssen uns immer wieder vor Augen halten, von wo wir nach der verkorksten Vorsaison kommen", hebt Marx nicht ab.

Der TSF-Trainer setzt auf bodenständige Arbeit und hat den Gegner bei dessen beiden Spielen in Wetter (1:1) und gegen Schröck (3:3) bereits zweimal selbst in Augenschein genommen. "Der VfL ist ein Anwärter für einen der vorderen Plätze. Sie haben sich gut verstärkt und besitzen mit Dennis Rakowski und Daniel Gora im Angriff eine hohe Qualität. Der VfL spielt bei eigener Balleroberung mit Diagonalbällen von Cedric Löwer über 70, 80 Meter schnell in die Spitze. Wenn beim Gegner die Post abgeht, müssen wir hellwach sein", mahnt Marx. Der TSF-Trainer bangt um den Einsatz von Spielmacher Andreas Klan und um Torjäger Tobias Schmitt. Lukas Glöckner (Knieverletzung) fällt aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare